IHK lädt zu Webinar-Reihe „Wasserstoff international“

IHK lädt zu Webinar-Reihe „Wasserstoff international“
© Corona Borealis / Adobe Stock

Stand: 07.07.2022

Grüner Wasserstoff kann für die Energiewende als Ersatz für fossile Energieträger eine wichtige Rolle spielen. Während in Deutschland dafür nach und nach die Weichen gestellt werden, lohnt sich auch ein Blick auf andere Länder. Wie sieht die Wasserstoff-Situation dort aus? Sind bereits nationale Wasserstoffstrategien beschlossen worden, um einen Weg zur grünen Energienutzung vorzuzeichnen? Gibt es bereits umgesetzte Projekte, sogenannte Use-Cases? Was kann Deutschland daraus lernen? Bieten die Wasserstoffstrategien Chancen für deutsche Unternehmen? Antworten auf diese Fragen möchte die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein mit der Webinar-Reihe „Wasserstoff International“ geben, die sie gemeinsam mit den IHKs Ostwestfalen zu Bielefeld, Düsseldorf und Nord Westfalen organisiert. Experten der deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) informieren über die Möglichkeiten in verschiedenen Ländern.

Beim Auftakt der kostenlosen Webinar-Reihe am 25. August richtet sich der Blick auf Japan. Es folgen Saudi-Arabien (31. August), Korea (1. September), Norwegen (6. September), Indien (22. September), Marokko (29. September), die USA (6. Oktober) und Großbritannien (25. Oktober). Die Webinare finden jeweils von 10 bis 11.30 Uhr statt. Einzig die Veranstaltung am 6. Oktober (USA) startet erst um 16 Uhr.

Eine Anmeldung zum jeweiligen Webinar ist unter www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/27821 erforderlich. Weitere Informationen gibt es bei Jörg Raspe, Referent Auslandsmärkte und Außenwirtschaftspraxis bei der IHK Mittlerer Niederrhein (Tel. 02131 9268-561, E-Mail: joerg.raspe@mittlerer-niederrhein.ihk.de).