english

Kein Abschluss ohne Anschluss

Kein Abschluss ohne Anschluss
© apops - Fotolia.com

Ansprechpartner

Petra Pigerl-Radtke
Petra Pigerl-Radtke

Telefon: +49 2161 241-110
Telefax: +49 2151 635-44110
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Bismarckstraße 109
41061 Mönchengladbach

Joachim Nowak
Joachim Nowak

Telefon: +49 2151 635-455
Telefax: +49 2161 241-136
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Bismarckstraße 109
41061 Mönchengladbach

Das Landesprogramm „Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)“ bedeutet, dass bis zum Jahr 2018 alle Schüler ab der 8. Klasse in NRW ein verbindliches und systematisches Programm zur Berufsorientierung durchlaufen. Das ist im Interesse der Wirtschaft. Je besser Schüler ihre Interessen und Stärken kennen, desto besser finden sie den passenden Weg in Ausbildung und Studium. Damit stehen dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt mehr gut orientierte und vorbereitete Bewerber zur Verfügung. Außerdem kann so auch eine Reduzierung der Ausbildungs- und Studienabbrüche erreicht werden.

Als Unternehmer profitieren Sie von KAoA, wenn Sie Plätze für sogenannte Berufsfelderkundungen und für Betriebspraktika anbieten. So lernen Sie schnell die Nachwuchskräfte von morgen kennen – und umgekehrt.

In Krefeld, Mönchengladbach, im Rhein-Kreis Neuss und im Kreis Viersen werden zukünftig alle Schüler der Klasse 8 verschiedene Berufsfelder durch „Berufsfelderkundungen“ kennenlernen. Sie sind für alle Jugendliche der Klasse 8 im Rahmen des Landesvorhabens „Kein Abschluss ohne Anschluss“ – Übergang Schule-Beruf in NRW verpflichtend vorgesehen. Die Berufsfelderkundung ist einer der ersten Schritte einer umfassenden Berufs- und Studienorientierung zur Sicherung des Fachkräftebedarfs in der Region.

Gemeinsam mit diesen Kommunen haben sich IHK, Handwerk, Unternehmerschaften und Arbeitsagenturen auf folgende Termine für Berufsfelderkundungen im Jahr 2018 verständigt:

  • 16.-20. April 2018
  • 25.-29. Juni 2018

Damit das Zusammenführen von Angebot (Berufsfelderkundungsplätze von Unternehmen) und Nachfrage (Schüler) unkompliziert und verbindlich funktioniert, wurde für unsere Region eine digitale Buchungsplattform eingerichtet.

www.fachkräfte-für-morgen.de

Unternehmen können ab sofort dort ihre Angebote einstellen. Die Schüler können seit Anfang 2017 aus diesen Angeboten auswählen und sich für bis zu drei Berufsfelderkundungen entscheiden.

Weitere Informationen über

  • KAoA und Berufsfelderkundungen
  • das Buchungsportal
  • das Anmeldeprozedere
  • Ansprechpartner in den Kommunen

finden Sie nachstehend oder rufen Sie uns gerne an.