IHK-Bildungsbericht: Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt

IHK-Bildungsbericht: Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt
© auremar - Fotolia.com

Der IHK-Bildungsbericht 2019 liefert Zahlen, Daten und Fakten zum aktuellen Stand der Aus- und Weiterbildung, erlaubt zugleich einen Blick in die Zukunft und stellt einzelne Projekte und Initiativen der IHK Mittlerer Niederrhein exemplarisch vor. So lag die Zahl der bei der IHK neu eingetragenen Ausbildungsverträge zum 31. Dezember 2018 mit insgesamt 4.460 Verträgen leicht über dem Niveau des Vorjahres (4.433). Nahezu konstant geblieben ist auch die Teilnehmerzahl (2018: 3.665, 2017: 3.803) an IHK-Veranstaltungen zur beruflichen Weiterbildung.

Kontinuität und Stabilität ließen sich aus diesen Zahlen ablesen, wenn nicht auf der anderen Seite festgestellt werden müsste, dass zwar die Wirtschaft am Mittleren Niederrhein auf Wachstumskurs bleibt, gleichzeitig den Unternehmen jedoch die Fachkräfte ausgehen. Für das Jahr 2019 geht man von bis zu 27.000 fehlenden Fachkräften aus – Tendenz steigend.

Um diesem Trend entschlossen entgegenzuwirken, sind große gemeinsame Anstrengungen der Wirtschaft und der IHK im Bereich der Aus- und Weiterbildung erforderlich. Die Bereitstellung von ausreichend Ausbildungsplätzen bildet dabei die Basis für die angestrebte Offensive. Die IHK Mittlerer Niederrhein bietet einen umfangreichen Service zur Gewinnung und Sicherung von Fachkräften an. Dies reicht von der frühzeitigen Berufsorientierung bis zur Beratung und Vermittlung in der Berufsausbildung. Ebenso gehören passgenaue Weiterbildungsangebote und praktische Hilfen bei der Integration von Berufsrückkehrern, Migranten, Geflüchteten und Arbeitskräften aus dem Ausland zum Leistungsspektrum.