IHK-Bildungsbericht: Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt

IHK-Bildungsbericht: Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt
© auremar - Fotolia.com

Die Zahl der bei der IHK neu eingetragenen Ausbildungsverträge lag zum 31. Dezember 2019 mit insgesamt 4.428 Verträgen etwa auf dem Vorjahresniveau (4.460). Eine nahezu gleichbleibende Teilnehmerzahl ist auch für die IHK-Veranstaltungen zur beruflichen Weiterbildung (3.665) zu konstatieren.

Kontinuität und Stabilität ließen sich aus diesen Zahlen ablesen, wenn das Wissen um fehlende Fachkräfte den Unternehmern nicht gleichzeitig große Sorge bereiten würde. Für das Jahr 2019 ging man von bis zu 27.000 fehlenden Fachkräften aus – Tendenz steigend.

Mit einer Vielzahl von Maßnahmen wirkt die IHK diesem Trend entgegen und bietet den Unternehmen Hilfestellungen zur Fachkräftegewinnung.

Der vorliegende Bildungsbericht bezieht sich auf das Geschäftsjahr 2019 und spiegelt nicht die Auswirkungen der aktuell vorherrschenden Covid-19-Pandemie wider, die bereits zu großen Herausforderungen und Veränderungen geführt hat. Die IHK wird im weiteren Verlauf des Jahres ihre Bemühungen intensivieren, um negative Auswirkungen auf die wirtschaftlichen Akteure zu minimieren und die Fachkräftegewinnung auch unter erschwerten Bedingungen zu fördern. Die Ergebnisse dieser Bemühungen im Bereich der Aus- und Weiterbildung werden im Bildungsbericht des kommenden Jahres ihren Niederschlag finden.