english

Jugend in Arbeit plus

Jugend in Arbeit plus
© MAIS NRW

Ansprechpartner

Frank Gilgenast

Telefon: +49 2131 9268-551
Telefax: +49 2131 9268-44551
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Friedrichstraße 40
41460 Neuss

Die berufliche Integration junger Menschen ist eine wichtige Zielsetzung der Arbeitsmarktpolitik des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen. Durch die Unterstützung der IHK Mittlerer Niederrhein hat sich das Programm „Jugend in Arbeit plus“ (JA plus) als sehr erfolgreiches Instrument erwiesen. 2014 konnten rund 48 Jugendlichen in eine betriebliche Beschäftigung vermittelt werden.

Kern des Programms „Jugend in Arbeit plus“ ist:

  • Jugendlichen und jungen Erwachsenen (18 – 25 Jahre) mit und ohne abgeschlossener Ausbildung die Chance auf einen Berufseinstieg zu eröffnen,
  • sie auf die Aufnahme einer Beschäftigung vorzubereiten (Beratung und Begleitung durch Sozialpädagogen),
  • sie passgenau auf betriebliche Arbeitsplätze zu vermitteln (Beratung und Akquise der Betriebe durch die Kammerkraft) und
  • das Beschäftigungsverhältnis durch eine zeitlich befristete Begleitung zu stabilisieren.

Aber auch für den Arbeitgeber bietet JA plus einige Vorteile, wie zum Beispiel die passgenaue Vermittlung, die mögliche Förderung durch einen Eingliederungszuschuss sowie Betreuung und Beratung durch die Fachkräfte der Kammern und durch Berater von sozialen Einrichtungen.

Informationen über ein starkes Angebot des Landes NRW in enger Kooperation mit der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter, der Industrie- und Handelskammer sowie dem Europäischen Sozialfond können Sie dem Merkblatt und Flyer entnehmen.