english

Geprüfter Bilanzbuchhalter/Geprüfte Bilanzbuchhalterin (neue Verordnung vom 26. Oktober 2015)

Geprüfter Bilanzbuchhalter/Geprüfte Bilanzbuchhalterin (neue Verordnung vom 26. Oktober 2015)
© babimu@fotolia.com

Ansprechpartner

Cigdem Köse
Cigdem Köse

Telefon: +49 2151 635-455
Telefax: +49 2151 635-44581
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Friedrichstraße 40
41460 Neuss

Inhalte

Die für Ihre Prüfung relevanten Inhalte und Abläufe finden sich in der vom Gesetzgeber erlassenen Verordnung (siehe Downloads). Um Ihnen einen ersten Eindruck der Anforderungen zu geben, finden Sie hier einige Auszüge daraus:

Durch die Erweiterung der beruflichen Handlungsfähigkeit soll der Geprüfte Bilanzbuchhalter oder die Geprüfte Bilanzbuchhalterin in der Lage sein, eigenständig und verantwortlich die Aufgaben des kaufmännischen Rechnungswesens für Unternehmen und Institutionen unterschiedlicher Art, Größe und Rechtsform zu organisieren und durchzuführen und in diesem Zusammenhang Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu führen. Zu diesen Aufgaben gehören:

1. Jahresabschlüsse nach nationalem Recht erstellen und dabei Rechtsformen von Unternehmen und Institutionen beachten,
2. Steuerrecht in den wesentlichen betrieblich relevanten Steuerarten anwenden,
3. die wesentlichen Regelungen der International Financial Reporting Standards und der International Accounting Standards mit den entsprechenden nationalen Rechtsnormen vergleichen,
4. Kosten- und Leistungsrechnung zielorientiert anwenden,
5. das Zahlenwerk für Planungs- und Kontrollentscheidungen auswerten und interpretieren,
6. ein internes Kontrollsystem in der Organisation und im Finanz- und Rechnungswesen sicherstellen,
7. finanzwirtschaftliche Vorgänge planen und abwickeln,
8. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen führen sowie deren berufliche Entwicklung fördern, Nachwuchskräfte ausbilden, Teamarbeit und Projektmanagement umsetzen sowie
9. Berufsausbildung organisieren und durchführen.

Hinweis zur Themenstellung für die mündliche Prüfung:

Der/Die Prüfungsteilnehmer/in wählt selbst ein Thema für die Präsentation; das Thema muss aus dem Handlungsbereich „Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten“ stammen (s. § 6 Absatz 5 der Verordnung).

Achtung: Die Themenstellung ist zwingend zum Termin der dritten schriftlichen Prüfungsleistung einzureichen!

Eine Vorlage für die Themenstellung finden Sie hier.

Zulassungsvoraussetzungen und Beantragung der Zulassung zur Prüfung

Die Zulassung zur Prüfung ist an bestimmte Voraussetzungen geknüpft. Diese finden Sie in § 3 der Verordnung „Geprüfter Bilanzbuchhalter/Geprüfte Bilanzbuchhalterin“ (neue Verordnung vom 26. Oktober 2015).

Die Zulassung zur Prüfung beantragen Sie über unser Onlineportal.

Prüfungsablauf

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Die schriftliche Prüfung erstreckt sich über insgesamt sieben Handlungsbereiche und besteht aus drei Aufgabenstellungen. Die mündliche Prüfung besteht aus einer Präsentation und einem sich daran unmittelbar anschließenden Fachgespräch. Der Prüfungsteilnehmer oder die Prüfungsteilnehmerin wählt selbst ein Thema für die Präsentation aus, welches mit einer Kurzbeschreibung des Problems und einer inhaltlichen Gliederung zum Termin der dritten schriftlichen Prüfungsleistung einzureichen ist.

Weitere Details zum Ablauf der Prüfung geben wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch oder Sie entnehmen diese der Verordnung (siehe Downloads). Dort sind alle Abläufe ausführlich dargestellt. Weitere Informationen sowie die für die Prüfungen erlaubten Hilfsmittel finden Sie hier.

Prüfungstermine und Prüfungsgebühren

Die Prüfungsgebühren werden für jeden Prüfungsteil gesondert in Rechnung gestellt und betragen wie folgt: Schriftliche Prüfung 200 Euro und mündliche Prüfung 100 Euro (insgesamt 300 Euro). Die aktuell verfügbaren Prüfungstermine für die kommenden Jahre entnehmen Sie bitte dem folgenden Link. Bitte beachten Sie, dass wir diese Prüfung nicht zwangsläufig zu jedem angegebenen Prüfungstermin anbieten.

Bei Rücktritt und Nichtteilnahme werden laut Gebührenordnung der IHK bei Abmeldung von der Prüfung bis 14 Tage vor dem festgelegten Prüfungstermin 75 %, weniger als 14 Tage 50 %, der Prüfungsgebühr erstattet.

Anmeldung zur Prüfung

Diese Prüfung wird erstmalig im Frühjahr 2018 bei unserer IHK angeboten.

Bitte nutzen Sie unser Onlineportal, um sich online zu registrieren und zu einem Prüfungstermin anzumelden. Der Anmeldeschluss für die Frühjahrsprüfung ist jeweils der 15. Januar, für die Herbstprüfung jeweils der 30. Juni des Jahres. Der Anmeldeschluss ist unbedingt einzuhalten. Unvollständige oder verspätete Anmeldungen können dazu führen, dass diese zum gewünschten Prüfungstermin nicht berücksichtigt werden können.

Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Prüfung

Eine Empfehlung für einen Lehrgangsanbieter, der Sie auf die IHK Prüfung vorbereitet, dürfen wir nicht aussprechen. Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen sind wir verpflichtet, auf alle Anbieter hinzuweisen, die Vorbereitungslehrgänge anbieten und uns darüber informieren. Die Übersicht finden Sie im IHK Weiterbildungsprogramm.

Dort sind ebenfalls Links zu Weiterbildungsdatenbanken hinterlegt, mit deren Hilfe Sie externe Angebote recherchieren können. Eine neutrale und individuelle Weiterbildungsberatung erhalten Sie bei der IHK durch Frau Rahel Franzen, Telefon: 02151 635-465, E-Mail: franzen@krefeld.ihk.de.

Finanzielle Förderung der beruflichen Weiterbildung

Eine Übersicht der wichtigsten Förderinstrumente sowie Ihrer IHK-Ansprechpartner für eine persönliche Beratung finden Sie ebenfalls auf der Seite der IHK Weiterbildung.