english

Geprüfter Handelsfachwirt/Geprüfte Handelsfachwirtin (alte Verordnung vom 17. Januar 2006)

Geprüfter Handelsfachwirt/Geprüfte Handelsfachwirtin (alte Verordnung vom 17. Januar 2006)
© adimas - Fotolia.com

Ansprechpartner

Patrick Ritzen
Patrick Ritzen

Telefon: +49 2131 9268-585
Telefax: +49 2151 635-44585
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Friedrichstraße 40
41460 Neuss

Inhalte

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass sich die Verordnung vom 17. Januar 2006 in einer Übergangsfrist befindet und wir nach dieser nur noch bis einschließlich Frühjahr 2018 prüfen. Danach gilt ausschließlich die neue Verordnung vom 13. Mai 2014.

Die für Ihre Prüfung relevanten Inhalte und Abläufe finden sich in der vom Gesetzgeber erlassenen Verordnung (siehe Downloads). Um Ihnen einen ersten Eindruck der Anforderungen zu geben, finden Sie hier einige Auszüge daraus:

Durch die Prüfung ist festzustellen, ob die notwendigen Qualifikationen und Erfahrungen vorhanden sind, um im institutionellen und funktionellen Handel eigenständig und verantwortlich Aufgaben der Planung, Steuerung, Durchführung und Kontrolle handelsspezifischer Aufgaben und Sachverhalte unter Nutzung betriebswirtschaftlicher und personalwirtschaftlicher Steuerungsinstrumente wahrzunehmen. Dazu zählen:

  1. Qualifizierte Handels- und Dienstleistungsaufgaben ausüben, rechtliche Vorschriften berücksichtigen,
  2. Organisations- und Führungsaufgaben übernehmen; unternehmerische Kompetenzen einsetzen, die die Befähigung zur Gründung oder Übernahme eines Unternehmens beinhalten können,
  3. Kundenorientierte und wirtschaftliche Konzepte und Lösungen zu den wesentlichen Bereichen eines Handelsunternehmens erarbeiten, veränderte Strukturen der Arbeitsorganisation, Methoden der Organisationsentwicklung und technisch-organisatorische Veränderungen beachten,
  4. Qualitätsmanagement steuern und weiterentwickeln,
  5. Marketingkonzepte entwerfen, planen, umsetzen und auswerten,
  6. Handelsrelevante Marktentwicklungen beurteilen,
  7. Moderne Informations- und Kommunikationstechniken einsetzen und nutzen,
  8. Führungsgrundsätze bei der Wahrnehmung von Führungs- und Qualifizierungsaufgaben zielorientiert anwenden,
  9. Kunden- und dienstleistungsorientiert kommunizieren und kooperieren.

Zulassungsvoraussetzungen und Beantragung der Zulassung zur Prüfung

Die Zulassung zur Prüfung ist an bestimmte Voraussetzungen geknüpft. Diese finden Sie in § 2 der Verordnung „Geprüfter Handelsfachwirt/Geprüfte Handelsfachwirtin“ (alte Verordnung vom 17. Januar 2006).

Die Zulassung zur Prüfung beantragen Sie über unser Onlineportal.

Prüfungsablauf

Die schriftliche Prüfung besteht aus sechs schriftlichen Prüfungsleistungen, wobei es sich bei einem Prüfungsfach um ein Wahlfach handelt. Die mündliche Prüfung gliedert sich in eine Präsentation und ein Fachgespräch. Das Thema der Präsentation wird vom Prüfungsteilnehmer gewählt und bei der ersten schriftlichen Prüfungsleistung eingereicht.

In der Präsentation soll nachgewiesen werden, dass eine komplexe Problemstellung der betrieblichen Praxis erfasst, dargestellt, beurteilt und gelöst werden kann. Die Themenstellung muss sich auf mindestens zwei Handlungsbereiche gemäß § 3, Abs. 1 der Verordnung beziehen. Weitere Details zum Prüfungsablauf geben wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch. Außerdem ist der gesamte Prüfungsablauf in der Verordnung ausführlich geschildert. Weitere Informationen sowie die für die Prüfungen erlaubten Hilfsmittel finden Sie hier.

Prüfungstermine und Prüfungsgebühren

Die Prüfungsgebühr beträgt 300 €.

Bei Rücktritt und Nichtteilnahme werden laut Gebührenordnung der IHK bei Abmeldung von der Prüfung bis 14 Tage vor dem festgelegten Prüfungstermin 75 %, weniger als 14 Tage 50 %, der Prüfungsgebühr erstattet.

Die aktuell verfügbaren Prüfungstermine der kommenden Jahre entnehmen Sie bitte dem folgenden Link. Bitte beachten Sie, dass wir diese Prüfung nicht zwangsläufig zu jedem angegebenen Prüfungstermin anbieten.

Anmeldung zur Prüfung

Bitte nutzen Sie unser Onlineportal, um sich online zu registrieren und zu einem Prüfungstermin anzumelden. Der Anmeldeschluss für die Frühjahrsprüfung ist jeweils der 15. Januar, für die Herbstprüfung jeweils der 30. Juni des Jahres. Der Anmeldeschluss ist unbedingt einzuhalten. Unvollständige oder verspätete Anmeldungen können dazu führen, dass diese zum gewünschten Prüfungstermin nicht berücksichtigt werden können.

Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Prüfung

Eine Empfehlung für einen Lehrgangsanbieter, der Sie auf die IHK Prüfung vorbereitet, dürfen wir nicht aussprechen. Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen sind wir verpflichtet, auf alle Anbieter hinzuweisen, die Vorbereitungslehrgänge anbieten und uns darüber informieren. Die Übersicht finden Sie im IHK Weiterbildungsprogramm.

Dort sind ebenfalls Links zu Weiterbildungsdatenbanken hinterlegt, mit deren Hilfe Sie externe Angebote recherchieren können. Eine neutrale und individuelle Weiterbildungsberatung erhalten Sie der IHK durch Frau Rahel Franzen, Telefon: 02151 635-438, E-Mail: franzen@krefeld.ihk.de.

Finanzielle Förderung der beruflichen Weiterbildung

Eine Übersicht der wichtigsten Förderinstrumente sowie Ihre IHK-Ansprechpartner für eine persönliche Beratung finden Sie ebenfalls auf der Seite der IHK Weiterbildung.