Prüfungsinformationen zur Spedition

Prüfungsinformationen zur Spedition
© hit1912 / Adobe Stock

Prüfungsstruktur der Abschlussprüfung Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistungen

Schriftliche Prüfung (Gewichtung):

  • Leistungserstellung in Spedition und Logistik (25 %)
  • Kfm. Steuerung und Kontrolle (25 %)
  • Wirtschafts- und Sozialkunde (25 %)

Praktische Prüfung (Gewichtung):

  • Fallbezogenes Fachgespräch (25 %)

Schriftliche Abschlussprüfung

Für den schriftlichen Teil 1.2 „Leistungserstellung in Spedition und Logistik – Verkehrsträgerspezifischer Teil“ benennt der Prüfling mit der Prüfungsanmeldung zwei Verkehrsträger. Einer dieser Verkehrsträger ist von ihm zu bearbeiten. Welcher der beiden Verkehrsträger in der schriftlichen Abschlussprüfung zu bearbeiten ist, wird dem Prüfling am Tage der schriftlichen Prüfung mitgeteilt.

Die Abschlussprüfung ist bestanden, wenn: 

1. im Gesamtergebnis,
2. sowie in mindestens drei Prüfungsbereichen, darunter dem Prüfungsbereich Leistungserstellung in Spedition und Logistik,

jeweils mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden. Werden die Prüfungs-leistungen in einem Prüfungsbereich mit „ungenügend“ bewertet, so ist die Prüfung nicht bestanden.