Informationen zu den Abschlussprüfungen

Informationen zu den Abschlussprüfungen
© Robert Kneschke - Fotolia.co

Die IHK-Organisation setzt alles daran, die bundeseinheitlichen schriftlichen und die praktischen Abschlussprüfungen im Winter 2020/2021 wie geplant zum regulären Zeitpunkt durchzuführen.

Durchführungsbestimmungen zur Teilnahme an der Abschlussprüfung

Bei der Einlasskontrolle wird die Körpertemperatur kontaktlos gemessen. Personen mit erhöhter Körpertemperatur (ab 37,5 Grad Celsius) wird der Zutritt zu unseren Prüfungsräumen verweigert.

Bitte beachten Sie weiterhin, dass zur Einlasskontrolle die Infektionsschutz-Erklärung ausgefüllt mitzubringen ist.

Bei Prüfungen gilt durchgehend die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung - auch während der Teilnahme. Die Maske kann für kurze Phasen des Essens und des Trinkens abgenommen werden.

Das Land verpflichtet die IHK Mittlerer Niederrhein dazu, Personen, die der Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht nachkommen, das Betreten der Gebäude bzw. die Teilnahme an den Prüfungen zu verweigern.

Hinweise zur Bearbeitung der schriftlichen kaufmännischen Abschlussprüfungen

Bei der Bearbeitung der Prüfungsaufgaben ist von einem gewöhnlichen Geschäftsbetrieb auszugehen, der nicht durch die COVID-19-Pandemie beeinflusst bzw. durch entsprechende behördliche Verfügungen eingeschränkt ist. Auf den Deckblättern der Aufgabensätze ist ein entsprechender Hinweis abgedruckt.

Es gilt die Regelung, dass bei der Bearbeitung der Aufgaben die Gesetze und Verordnungen in der zum Prüfungstermin gültigen Fassung anzuwenden sind. Dies gilt auch für die zeitlich befristete Senkung des allgemeinen und des ermäßigten Umsatzsteuersatzes.