Cookies: Praxisthemenrunde zum „Planet49“-Urteil des EuGH

Cookies: Praxisthemenrunde zum „Planet49“-Urteil des EuGH
© MQ-Illustrations / AdobeStock
  • Termin:
    10.12.2019
    Zeit:
    14 bis 16 Uhr
    Ort:
    IHK in Mönchengladbach
    Terrassensaal, 4.OG
    Bismarckstraße 109
    41061 Mönchengladbach
  • Preis:
    Die Veranstaltung ist kostenfrei

Dürfen alle Cookies nur noch mit Einwilligung des Users gesetzt werden? Die Antwort ist nein. Aber für das Setzen solcher Cookies, für die eine Einwilligung erforderlich ist, reicht ein bereits markiertes Kästchen zum Anklicken („opt-out-Modell“) nicht mehr aus. Die aktuell weit verbreiteten Informationsbanner mit Hinweisen wie „Wir nutzen Cookies“ sind hinfällig. Damit hat die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) erhebliche Auswirkungen auf Internetauswertungen.

Bis zur Erteilung einer Zustimmung durch den Webseitenbesucher darf nämlich kein übliches Tracking-Verfahren mehr angewendet werden. Das stellt Webseitenbetreiber vor die Frage, wie ein alternatives Tracking künftig aussehen kann und wie sich die Verwaltung der Internetidentität gestalten lässt. Welche Herausforderungen gibt es bei der praktischen Umsetzung, und welche Lösungsansätze ergeben sich aus diesem Urteil? Wie wird das EuGH-Urteil in Deutschland umgesetzt, und welcher Spielraum wird sich daraus in der Praxis ergeben?

Wir laden Sie zu einer Praxisthemenrunde ein. Nach einem Impulsvortrag von Heiko Schöning, Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht, der die Entscheidung des EuGH einordnet, diskutieren wir mit dem Experten die aktuelle Situation und künftige Umsetzungsmöglichkeiten – damit Sie umfassend und frühzeitig informiert sind.

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Agenturen, die für ihre Kunden zeitnah Lösungen schaffen müssen, als auch an interessierte Unternehmen.

Ihr Referent:

Heiko Schöning, Fachanwalt für InformationstechnologierechtHeiko Schöning, LL.M.
Fachanwalt für Informationstechnologierecht, SDS Rechtsanwälte Sander Schöning PartG mbB, Duisburg (www.sds.ruhr)

Heiko Schöning ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht. Er berät ausschließlich in den Bereichen IT- und Datenschutzrecht sowie IT-Sicherheitsrecht. Er bildet Betriebliche Datenschutzbeauftragte (IHK) aus und ist selbst zertifizierter Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (GDDcert. EU). Schöning hält regelmäßig Vorträge und gibt Workshops und Seminare zu IT- und datenschutzrechtlichen Themen.