Förderung von Green Start-ups

Förderung von Green Start-ups
© magele-picture / Adobe Stock

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) fördert Unternehmensgründungen und Start-ups, die auf innovative Weise Lösungen für Umwelt, Ökologie und Nachhaltigkeit mit dem Schwerpunkt Digitalisierung verbinden. Besonders wichtig ist dabei die ökologische Nachhaltigkeit, vor allem wenn ein gesellschaftlicher Mehrwert gegenüber der heutigen Situation erzeugt wird.

Was wird gefördert

Gefördert werden die Start-ups und Gründungen finanziell (in Form eines zweckgebundenen, nicht rückzahlbaren Zuschusses) sowie in ihren unternehmerischen Kompetenzen und Fähigkeiten durch:

  • Begleitung durch Referent:innen der Deutschen Bundesstiftung Umwelt
  • Begleitung durch ehrenamtliche Mentorinnen und Mentoren aus dem DBU-Netzwerk
  • Coaching-Seminare zur Förderung von Unternehmerkompetenzen
  • Einbindung in das Kompetenznetzwerk nachhaltig.digital

Rahmenbedingungen der Förderung

Gefördert werden Start-ups in der Gründungsphase, sowie Start-ups, die nicht älter als fünf Jahre sind. Die Maximale Fördersumme beträgt dabei 125.000 Euro pro Projekt. Es können die Arbeitsstunden im Projekt, Sachkosten für die Ausstattung, sowie die Hinzuziehung von Know-how gefördert werden. Die Laufzeit beträgt bis zu 24 Monaten. 

Weitere Informationen und die Möglichkeit der Förderantragsstellung finden Sie auf der Website der DBU.