Neue Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

Neue Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)
© Tatjana Balzer - fotolia.com

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat zum 01. Januar 2021 die Förderlandschaft für Energieeffizienz und Erneuerbare Energien beim Bauen und Sanieren überarbeitet. Die neue „Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)“ integriert viele der bestehenden Programme in ein neues zentrales Instrument. Hierzu zählen beispielsweise die KfW-Kredite "Energieeffizient Bauen und Sanieren" oder das "Marktanreizprogramm" zur Förderung der Wärmeerzeugung durch Erneuerbare Energien.

Die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude ist auf drei Säulen aufgebaut:

  1. Bundesförderung für effiziente Gebäude – Wohngebäude (BEG WG)
  2. Bundesförderung für effiziente Gebäude – Nichtwohngebäude (BEG NWG)
  3. Bundesförderung für effiziente Gebäude – Einzelmaßnahmen (BEG EM)

Die ersten beiden Säulen enthalten systemische Maßnahmen für die Sanierung und den Neubau zur Erreichung des Effizienzhausniveaus bzw. des Effizienzgebäudeniveaus. Die dritte Säule enthält Einzelmaßnahmen für Bestandsgebäude, sowohl für Wohn- als auch für Nichtwohngebäude.

Folgende Maßnahmen können im Bereich der Einzelmaßnahmen für Bestandsgebäude gefördert werden:

  • Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle (Förderquote: 20 Prozent)
    • Bspw. Dämmung von Außenwänden, AUstausch von Fenstern und Türen, Sommerlicher Wärmeschutz
  • Anlagentechnik außer Heizung (Förderquote: 20 Prozent)
    • Bspw. Raumlufttechnische Anlagen, Einbau von Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Kältetechnik zur Raumkühlung oder der Einbau effizienter Beleuchtung wie LEDs (ausschließlich bei Nichtwohngebäuden)
  • Anlagen zur Wärmeerzeugung (Heizungstechnik) (Förderquote: 30 – 50 Prozent)
    • Effiziente Wärmeerzeuger wie Solarthermie, Wärmepumpen, Biomasseheizungen,
  • Heizungsoptimierung (Förderquote: 20 Prozent)
    • Maßnahmen zur Optimierung des Heizungsverteilsystems wie der Austausch von Heizungspumpen, Dämmung von Rohrleitungen, Einstellung der Heizkurve
  • Fachplanung und Baubegleitung (Förderquote: 50 Prozent)
    • Energetische Fachplanungs- und Baubegleitungsleistungen im Zusammenhang mit der Umsetzung der genannten Maßnahmen

Die Zuschussförderung der Einzelmaßnahmen startete zum 1. Januar 2021. Die Kreditförderung der Einzelmaßnahmen sowie die Förderung für sytemische Maßnahmen für Wohngebäude (BEG WG) und Nichtwohngebäude (BEG NWG) startet zum 1. Juli 2021.

Die Zuschussförderung für Einzelmaßnahmen wird über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrole (BAFA) beantragt. Die Kreditförderung der Einzelmaßnahmen sowie die Förderung für die systemischen Anlagen können ab dem 1. Juli 2021 über die KfW-Bank beantragt werden.

Ein umfangreiches FAQ sowie die Förderrichtlinien finden Sie auf der Internetseite des Bundeswirtschaftsministerium.