english

Steuerliche Anforderungen an Kassensysteme – Was ändert sich ab 2017?

Steuerliche Anforderungen an Kassensysteme – Was ändert sich ab 2017?
© EvanTravels - Fotolia.com

Ansprechpartner

Christa Sander

Telefon: +49 2161 241-131
Telefax: +49 2151 635-44131
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Bismarckstraße 109
41061 Mönchengladbach

Matthias Pusch
Matthias Pusch

Telefon: +49 2161 241-137
Telefax: +49 2151 635-44137
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Bismarckstraße 109
41061 Mönchengladbach

Zeit: 19.00 bis 21.00 Uhr
Preis: Die Veranstaltung ist kostenfrei

Seit einiger Zeit rücken Kassensysteme verstärkt in den Fokus von Betriebsprüfungen. Deshalb sollten Unternehmen, die überwiegend mit Bargeldgeschäften zu tun haben, darauf achten, dass ihr Kassensystem den handels- und steuerrechtlichen Anforderungen entspricht. Anderenfalls kann die Finanzverwaltung die Buchhaltung verwerfen und die Besteuerungsgrundlagen schätzen.

In Deutschland besteht keine Pflicht für die Anschaffung einer Registrierkasse. Allerdings müssen sämtliche Kassentypen Einnahmen und Ausgaben vollständig und detailliert aufzeichnen.

Für Registrierkassen gelten bereits ab 1. Januar 2017 neue Anforderungen. Außerdem müssen elektronische Registrierkassen laut einem Gesetzesentwurf ab Januar 2020 über eine zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung verfügen.

Über Bedeutung und Folgen informieren wir Einzelhändler, Hotel- und Gaststättenbetreiber.  Schwerpunktmäßig wird auch der Umgang bei offenen Ladenkassen erläutert.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein lädt in Kooperation mit den Handelsverbänden Krefeld-Kempen-Viersen und Rheinland zu der kostenlosen Veranstaltung ein. Referent ist Herr Christian Goede, Datev eG.

Über Ihre Teilnahme freuen wir uns. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Weitere Informationen zum Thema