english

Projekte, Initiativen und Anlaufstellen zum Thema IT-Sicherheit

Projekte, Initiativen und Anlaufstellen zum Thema IT-Sicherheit
© Jan Engel - Fotolia.com

Ansprechpartner

Tanja Neumann
Tanja Neumann

Telefon: +49 2151 635-310
Telefax: +49 2151 635-44310
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Nordwall 39
47798 Krefeld

Es gibt verschiedene Anlaufstellen, die Broschüren, Leitfäden und Sicherheitschecks anbieten. Eine Auswahl finden Sie hier:

  • Allianz für Cybersicherheit

    Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) kooperiert als Multiplikator mit der Allianz für Cybersicherheit. Als Zusammenschluss aller wichtigen Akteure im Bereich der Cybersicherheit in Deutschland hat die Allianz das Ziel, aktuelle und valide Informationen flächendeckend bereitzustellen. Hier finden sich Hilfestellungen wie Angriffsregister, Schwachstellenampel, Lageinformationen, Empfehlungen, Analysen, Hintergrundinformationen, Umfragen und Studien.

  • Anti-Botnet-Beratungszentrum

    Botnetze sind Netzwerke aus Computern, die nach der Infektion mit Schadsoftware zusammengeschlossen werden. Ist ein Computer Teil eines Botnetzes, kann er unbemerkt auf ferngesteuerte Befehle von Cyberkriminellen reagieren und zum Beispiel Spam versenden oder andere Computer infizieren, wenn der Nutzer online ist. Das Anti-Botnet-Beratungszentrum hilft Anwendern, Botnet-Infektionen von Ihrem Computer zu entfernen. Dazu arbeitet das Beratungszentrum mit verschiedenen Internetzugangsanbietern zusammen, die betroffene Kunden informieren.

  • Initiative-S -der sichere und kostenlose Webseitencheck für KMUs

    Beim Besuch von seriösen Unternehmenswebseiten infizieren viele Internet-User ihre Rechner unbewusst mit Schadsoftware. Denn die meisten Firmen wissen nicht einmal, dass ihr Webauftritt von Cyberkriminellen benutzt wird, um Malware zu verteilen. Webseitenbetreiber können mit der Initiative des eco Verbandes überprüfen, ob über ihre Online-Plattform ein Schadcode verteilt wird, und erhalten Unterstützung bei dessen Beseitigung.

  • Kostenfreie Online-Schulungen zur IT-Sicherheit

    In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) veranstaltet die BITKOM Akademie kostenfreie Online-Seminare zur IT-Sicherheit in kleineren und mittleren Unternehmen (KMU).

  • Deutschland sicher im Netz e. V.

    Bei der Initiative erhalten KMU einen ersten Überblick über den Stand der Informationssicherheit in ihrem Unternehmen. Sie erfahren, ob und welcher Handlungsbedarf zu datenschutz- und datensicherheitsrechtlichen Aspekten besteht. In der druckbaren Auswertung zeigen technische und organisatorische Handlungsempfehlungen Lösungswege zur Verbesserung der Datenschutz- und IT-Sicherheitslage auf. Zudem finden Unternehmen hier eine Reihe von Leitfäden und Handlungsempfehlungen zu Themen wie BYOD oder Arbeiten von unterwegs.

  • Mit dem Projekt DSiN-Cloud-Scout unterstützt  DSiN vor allem kleine und mittelständische Unternehmen, die IT-Sicherheitsvorteile von Cloud Computing zu nutzen und Schwachstellen zu vermeiden. Erfahren Sie in 10 bis 15 Minuten, wie Sie Cloud Computing sicher für Ihr Unternehmen nutzen und dadurch sogar die Informationssicherheit in Ihrem Unternehmen verbessern können.

  • Taskforce IT-Sicherheit in der Wirtschaft

    Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat die Taskforce „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“ eingerichtet. Sie soll insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen dabei helfen, ihre IT-Sicherheit zu verbessern. Hier finden sich Angebote wie die Sensibilisierungskampagne, der IT-Sicherheitsnavigator, die Initiative-S, der IT-Sicherheitscheck oder eine Sammlung hilfreicher Broschüren und Meldungen.

  • Aktionsbund Digitale Sicherheit

    Zentrale Informations-, Service- und Linksammlung über Angebote zur IT-Sicherheit mit vielen Aktionspartnern wie z.B. DsiN, GFI, erlebeIT, klicksafe.de und anderen.

  • KMU Aware

    Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderte Projekt „Awareness im Mittelstand“ will Unternehmen für das Thema IT-Sicherheit sensibilisieren und mit Tools und Handlungsempfehlung unterstützen. Als thematische Schwerpunkte vorgesehen sind: Social Engineering, sichere Passwörter und Privacy-Einstellungen.