english

Cybercrime – Bedrohung für kleine und mittlere Unternehmen

Cybercrime – Bedrohung für kleine und mittlere Unternehmen
© Fotolia - beebright 132126943

Ansprechpartner

Tanja Neumann
Tanja Neumann

Telefon: +49 2161 241-140
Telefax: +49 2151 635-44140
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Bismarckstraße 109
41061 Mönchengladbach

Preis: Die Veranstaltung ist kostenfrei

Computer und Netzwerke sind ein fester Bestandteil unseres Alltags. Die Gefahr ist groß, dass unsere Geräte durch Schadsoftware infiziert, Daten ausgespäht oder Bankkonten geplündert werden. Deshalb versuchen sich die Anwender mit einer Firewall oder mit Anti-Virenprogrammen gegen die Angriffe aus dem Netz zu schützen. Diese Bemühungen bleiben aber meist erfolglos.

Erschwerend kommen neue Formen der Kriminalität im Internet wie Datenausspähung und –sabotage, Computerbetrug, Identitätsdiebstahl, digitale Schutzgelderpressung sowie Phänomene wie Skimming, Phishing, Carding, Schadsoftware oder die Ausführung von DDos-Angriffen hinzu. Gerade mittlere und kleinere Unternehmen sind bevorzugte Ziele von Cyber-Attacken, denn sie sind aufgrund ihrer begrenzten Ressourcen besonders anfällig. Aber auch ein „Innentäter“ hat oftmals leichtes Spiel, wenn die Basis-Anforderungen an eine sichere EDV nicht erfüllt sind. Hinzu kommen rechtliche Vorgaben wie der Datenschutz oder externe Anforderungen, beispielsweise von Kunden.

Wo Gefahren lauern und welche praxisnahen Lösungsansätze und Umsetzungsstrategien
für kleine und mittelständische Unternehmen sinnvoll sind, zeigen wir Ihnen im Rahmen unserer Veranstaltung. Ziel ist dabei, die Mitarbeiter und Entscheider von Unternehmen für das Thema zu sensibilisieren und Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Ein Experte aus dem Bereich Prävention von Cybercrime des Landeskriminalamts Nordrhein-Westfalen wird über verschiedene Ausprägungen von Cybercrime, mögliche Präventionsmaßnahmen sowie verschiedene Reaktionsweisen informieren, wenn ein Unternehmen Opfer geworden ist. In den anschließenden Themenvorträgen geht es um die Sensibilisierung und das Aufzeigen von Lösungen sowie die Beantwortung Ihrer Fragen. Und natürlich können Sie am Rande der Veranstaltung vertraulich mit den anwesenden Experten direkt sprechen.

Seien Sie herzlich eingeladen zu einer gemeinsamen Veranstaltung der IHK Mittlerer Niederrhein und dem IT-Verband networker NRW e. V.

 

Agenda:

  • Herausforderung Cybercrime

    Peter Vahrenhorst, Prävention von Cybercrime mit der Zielrichtung „Wirtschaft“, Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
  • Schutz vor Verschlüsselungstrojanern

    Tobias Rademann, Geschäftsführer, R.iT GmbH
  • Hacking 4.0! – „Chef, wir wurden angegriffen und nun?“

    Thomas Eckert, Inhaber, IT-Point Eckert
  • Viel hilft viel oder Vogel Strauß: Welche Sicherheitsstrategie schützt mein Unternehmen effizient?

    Oliver Tagisade, Geschäftsführer der Klesys GmbH,