english

Basel III/Rating

Basel III/Rating
© 38236078_S - Fotolia.com

Ansprechpartner

Bert Mangels
Bert Mangels

Telefon: +49 2151 635-335
Telefax: +49 2151 635-44335
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Nordwall 39
47798 Krefeld

Die Kreditinstitute müssen seit 2014 deutlich strengere Auflagen erfüllen, die sich auf die Höhe des Eigenkapitals und die Liquidität auswirken. Die erhöhte Verlusttragfähigkeit der Kreditinstitute soll durch eine höhere Eigenkapitalunterlegung für riskante Positionen erreicht werden.

Die Verschärfung der Eigenkapital- und Liquiditätsregeln führt zu einer stärkeren Zurückhaltung der Kreditinstitute bei der Kreditvergabe. Eine Verschlechterung der Kreditkonditionen für Unternehmen ist deswegen nicht auszuschließen.

Bedingungen für die Kreditinstitute

Mit Basel III wird die Struktur des zwingend notwendigen Eigenkapitals geändert.

Das harte Kernkapital (Tier 1a) soll von zwei Prozent auf 4,5 Prozent steigen. Das weiche Kernkapital wird analog von zwei Prozent auf 1,5 Prozent gesenkt. Das gesamte Kernkapital (Tier 1) beträgt somit sechs Prozent.

Hinzu kommt ab 2016 noch ein Kapitalerhaltungspuffer, der das harte Kernkapital ergänzt. Schrittweise wird dieser auf 2,5 Prozent anwachsen, kann aber in Krisenzeiten unterschritten werden.

Das Ergänzungskapital (Tier 2), das sich aus Genussrechten und langfristigen nachrangigen Verbindlichkeiten zusammensetzt, wird von vier Prozent auf zwei Prozent gesenkt. Insgesamt beträgt das regulatorische Gesamtkapital (Tier 1 und 2) wie bisher acht Prozent. Risiken, die die Bank eingeht, müssen dementsprechend mit acht Prozent Eigenmitteln hinterlegt werden. Sobald diese Grenze unterschritten wird, muss ein Insolvenzverfahren durch die betreffende Bank eingeleitet werden.

Die gesamten Maßnahmen sollen durch die Kreditinstitute mit Wirkung zum 1. Januar 2019 umgesetzten werden.

Ziele des Basel III

In der Finanzkrise reichte das Eigenkapital im Verhältnis zu den Risiken nicht aus. Die Staaten mussten die Kreditinstitute retten. Mit der Verpflichtung, das harte Kernkapital zu erhöhen, sollen die Banken eher in der Lage sein sich in Krisensituationen selber helfen zu können bzw. sich selbst zu stabilisieren.

Auswirkungen bei der Kreditvergabe

Ziel ist es, das Bankensystem mit Basel III zu stabilisieren. Voraussichtlich werden Unternehmer von zahlreichen Auswirkungen, die Basel III mit sich bringt, betroffen. Die neuen Eigenkapitalforderungen führen bei den Banken zur Einschränkung der Risikopolitik. Das hat zur Folge, dass Unternehmer mit einer nicht so guten Bonität nur teurere Kredite erhalten oder gar keine Kredite mehr ausgereicht bekommen.

Folgen für Unternehmer

Unternehmen mit einem hohen Kreditausfallrisiko werden es zukünftig schwerer haben, Fremdkapital über die Banken zu beschaffen. Im Gegensatz dazu ist davon auszugehen, dass Unternehmen mit guter Bonität bei der Beschaffung von Fremdkapital bei den Banken keine Probleme haben werden.

Unternehmer sollten sich zukünftig gut aufstellen und über ein gutes Rating verfügen. Des Weiteren sollte die Kommunikation mit der Bank professionell gepflegt werden.

Die Leistung Ihrer IHK

Unser wichtigstes Produkt ist das kostenfreie und diskrete IHK-Kreditcoaching für Mitgliedsunternehmen.

Rating

Ein Rating bewertet mit einem standardisierten, objektiven und aktuellen Urteil die wirtschaftliche Lage eines Unternehmens und damit die Fähigkeit, finanzielle Verpflichtungen zu erfüllen.

Das Ratingergebnis gibt somit Aufschluss darüber, wie risikoreich eine Kreditvergabe an das betreffende Unternehmen eingeschätzt wird.