Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken

Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken
© cherryandbees / Adobe Stock
  • Preis:
    Die Veranstaltung ist kostenfrei

Als Einzelhändler müssen Sie sich immer wieder neu erfinden, Trendsetter sein und Kundinnen und Kunden durch ein attraktives Angebot stets aufs Neue begeistern. Der Einsatz von Social Media, mobiler Kundenkommunikation, Pop-up-Stores und digitalen Schaufenstern oder Onlineshops ist dabei ein echter Wettbewerbsvorteil.

Dass die Umsetzung solcher Maßnahmen kostenintensiv ist, hat auch die Landesregierung erkannt. Deshalb erhalten Einzelhändler, die innovative und neue Konzepte ausprobieren möchten, einen Zuschuss von bis zu 80 Prozent der anfallenden Kosten im Rahmen der Landesförderung „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammen denken“. Gefördert werden können zum Beispiel digitale Programme zur Kundenbindung, Lösungen für die datenschutzrechtlich sichere Verwertung von Kundendaten oder der Einsatz der auch für den Handel interessanten Künstlichen Intelligenz.

Anträge können noch bis zum 1. August 2019 eingereicht werden. Wie genau Sie von dieser Förderung profitieren können und wie Sie ihren Antrag optimal vorbereiten, zeigen wir Ihnen gemeinsam mit dem Projektträger ETN.