english

Neun neue Stoffe im Anhang XIV der REACH-Verordnung

Neun neue Stoffe im Anhang XIV der REACH-Verordnung
© Tom - Fotolia.com

Ansprechpartner

Jürgen Zander
Jürgen Zander

Telefon: +49 2151 635-360
Telefax: +49 2151 635-44360
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Nordwall 39
47798 Krefeld

Die Verordnung (EU) 895/2014 der Kommission vom 14. August zur Änderung des REACH-Anhangs XIV ist im Europäischen Amtsblatt ABl. L 244 vom 19.08.2014 (S. 6 bis 9) veröffentlicht worden. Durch die Verordnung werden folgende neun Stoffe in die Liste der zulassungspflichtigen Stoffe aufgenommen:

Übersicht: Die neuen zulassungspflichtigen Stoffe

Mit den Neuaufnahmen umfasst der Anhang XIV der REACH-Verordnung jetzt 31 Stoffe. Die Neuzugänge mit ihren jeweiligen Ablaufterminen:

  • Formaldehyd, oligomere Reaktionsprodukte mit Anilin,  CAS-Nr. 25214-70-4,  Ablauftermin 22.08.2017
  • Arsensäure,  CAS-Nr. 7778-39-4,  Ablauftermin 22.08.2017
  • Bis(2-methoxyethyl)ether (Diglyme),  CAS-Nr. 111-96-6,  Ablauftermin 22.08.2017
  • 1,2-Dichloroethan (EDC),  CAS-Nr. 107-06-2,  Ablauftermin 22.11.2017
  • 2,2‘-Dichlor-4,4‘-methylendianilin (MOCA),  CAS-Nr. 101-14-4,  Ablauftermin 22.11.2017
  • Dichromtris (Chromat),  CAS-Nr. 24613-89-6,  Ablauftermin 22.01.2019
  • Strontiumchromat,  CAS-Nr. 7789-06-2,  Ablauftermin 22.01.2019
  • Zink-Kalium-Chromat,  CAS-Nr. 11103-86-9,  Ablauftermin 22.01.2019
  • Pentazinkchromatoctahydroxid,  CAS-Nr. 49663-84-5,  Ablauftermin 22.01.2019

Wichtige Hinweise zu den Ablauffristen

Die Verwendung dieser Stoffe ist nach dem oben jeweils genannten Ablauftermin („Sunset Date“) nur noch möglich, wenn

  • Unternehmen für die Verwendung eine Zulassung haben oder
  • wenn das Unternehmen einen Zulassungsantrag vor dem Antragsschluss gestellt hat, über den noch entschieden werden muss oder
  • wenn für die Verwendung eine der Ausnahmen des REACH-Artikels 56 gilt.

Ausstehende Entscheidung bei N,N-Dimethylacetamid

Für einen weiteren diskutierten Stoff, und zwar N,N-Dimethylacetamid (DMAC), wird das Rechtssetzungsverfahren ausgesetzt, bis im laufenden Beschränkungsverfahren für 1-Methyl-2-pyrrolidon (NMP) eine Entscheidung getroffen wurde. Durch die jetzigen neun Neuaufnahmen umfasst Anhang XIV der REACH-Verordnung mittlerweile schon 31 Stoffe.