english

Auszubildende als Energie-Scouts

Auszubildende als Energie-Scouts
© IHK Mittlerer Niederrhein

Ansprechpartner

Benita Görtz
Benita Görtz

Telefon: +49 2131 9268-573
Telefax: +49 2151 635-44573
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Friedrichstraße 40
41460 Neuss

Viele Unternehmen suchen nach Möglichkeiten, um Energie einzusparen. Zwar gibt es oft schon einen "Kümmerer", der aber im betrieblichen Alltag nicht die Zeit hat, nach Energieeinsparpotenzialen zu suchen. Hier setzt das Projekt „Energie-Scouts" an.

In drei Workshops werden die Auszubildenden rund um den Bereich Energie und Energieeffizienz geschult. Dazu lernen sie den Umgang mit Messtechnik, zusätzlich erhalten die Auszubildenden Schulungen zu Kommunikations- und Präsentationstechniken.

29 Azubis aus neun Unternehmenbeteiligen sich an der 2. Runde. Während der Projektzeit entwickeln die jungen Teilnehmer ein Energieeinsparprojekt, das auf den eigenen Betrieb zugeschnitten ist. Die Projekte werden Ende April einer Jury vorgestellt und bewertet. Das beste Projekt vom Niederrhein hat die Möglichkeit, auf bundesweiter Ebene ausgezeichnet zu werden. Folgende Unternehmen nehmen teil: Aluminium Norf GmbH in Neuss, Canon Deutschland GmbH - RCC Germany - CIG Service in Willich, COMPO EXPERT GmbH in Krefeld, DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH - Werk Krefeld, Dr. Hahn GmbH & Co. KG in Mönchengladbach, Effertz Tore GmbH in Mönchengladbach, Heinrich Schmidt GmbH & Co. KG in Mönchengladbach, Pierburg GmbH Werk Niederrhein in Neuss und Scheidt & Bachmann GmbH in Mönchengladbach.

In der 1. Runde der Energie-Scouts vertraten drei Teams den Mittleren Niederrhein auf Bundesebene bei der Abschlussveranstaltung in Berlin. Die Auszubildenden der Dr. Hahn GmbH & Co. KG setzen in ihrem Projekt auf die Sensibilisierung der Mitarbeiter. Es wurde ein Notensystem erarbeitet, nach dem die einzelnen Büroeinheiten bewertet werden. Die besten Einsparer werden mit Prämien belohnt. Die Verantwortung für die Einhaltung des Systems wird von Azubi zu Azubi weitergegeben. Einen Produktionsprozess haben die Auszubildenden der Wilhelm Bähren GmbH & Co. KG optimiert. Die bislang benötigte UV-Farbe konnte aus dem Druckprozess entfernt werde, sodass UV-Lampen nun nicht mehr benötigt werden. Das sorgt für einen geringeren Stromverbrauch, Sondermüll muss nicht mehr entsorgt werden und die Reinigung der Arbeitskleidung entfällt. Bei der Hydro Aluminium Rolled Products GmbH haben die jungen Mitarbeiter ein ganzheitliches Energieeinsparkonzept erstellt. Es gibt Bewegungsmeldern, Energiesparlampen, Zeitschaltuhren und Thermostatventilen.

Zwei dieser Projekte haben es in die bundesweite Broschüre der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz geschafft.

Das Projekt soll fortgeführt werden. Bei Interesse an weiteren Informationen rufen Sie uns an oder schreiben uns eine E-Mail.