english

Energieeffizienz-Netzwerke am Mittleren Niederrhein

Energieeffizienz-Netzwerke am Mittleren Niederrhein
© 360°-Design

Ansprechpartner

Benita Görtz
Benita Görtz

Telefon: +49 2131 9268-573
Telefax: +49 2151 635-44573
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Friedrichstraße 40
41460 Neuss

Dr. Ron Brinitzer
Dr. Ron Brinitzer

Telefon: +49 2131 9268-540
Telefax: +49 2151 635-44540
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Friedrichstraße 40
41460 Neuss

Die Idee

In Energieeffizienz-Netzwerken schließen sich Unternehmen zusammen, um systematisch und kosteneffektiv Energie zu sparen. Ein kontinuierlicher, professionell moderierter Erfahrungsaustausch und der daraus resultierender Verbesserungsprozess steigern die Motivation und fördern einen Know-how- und Ideentransfer.
Auswertungen abgeschlossener Netzwerke zeigen: In Netzwerken organisierte Unternehmen steigern ihre Energieeffizienz und reduzieren ihre Energiekosten doppelt so schnell wie der industrielle Durchschnitt. (Ergebnis der Auswertung des Projektes „30 Pilot-Netzwerke")

Energiekosten-Management-DIALOG

Das Format Energiekosten-Management-DIALOG wird vom Kooperationspartner Hochschule Niederrhein (HSNR) betreut. Es richtet sich an Vertreter von Industrieunternehmen, die bereits über Energiemanagementerfahrung verfügen und ihr Energiemanagement weiterentwickeln wollen oder deren Energiemanagementaktivitäten noch am Anfang stehen, die dennoch aber gleich in einem Zug ein integratives Energiemanagement anstreben, das nicht nur technisch, sondern auch kaufmännisch verankert werden soll.

Energieeffizienz-Netzwerk gegründet

Sieben Unternehmen aus der Region haben das Energieeffizienz-Netzwerk „Energiekostenmanagement-DIALOG“ gegründet. Es handelt sich um die C. Thywissen GmbH (Neuss), die FS-Karton GmbH (Neuss), die Kamps GmbH (Schwalmtal), die Pierburg GmbH (Neuss), die PMG Premium Mühlen Gruppe GmbH & Co. KG  (Neuss), die Cargill Deutschland GmbH (Krefeld) und die Schunk Ingenieurkeramik GmbH (Willich). Das Projekt wurde von der IHK Mittlerer Niederrhein und der Hochschule Niederrhein initiiert.

"Energiekostenmanagement-DIALOG" wird vom Team um Prof. Dr. Ulrich Nissen von der Hochschule Niederrhein betreut. „Ziel des Netzwerk ist es“, so Nissen, „durch begleitende Unterstützung und Voneinander-Lernen die Netzwerkteilnehmer in die Lage zu versetzen, ein Energiekostenmanagement aufzubauen und dauerhaft wirksam zu betreiben.“ Teilnehmer sind produzierende Unternehmen, die bereits über Energiemanagementerfahrung verfügen und ihr Energiemanagement weiterentwickeln wollen. Es soll jeweils ein integratives Energiemanagement aufgebaut werden, das nicht nur technisch, sondern auch kaufmännisch verankert ist.

Zum Hintergrund

Die Bundesregierung und führende Verbände der Wirtschaft haben vereinbart, sich gemeinsam für die Gründung von 500 Energieeffizienz-Netzwerken bis 2020 einzusetzen. Teilnehmende Unternehmen steigern dort nicht nur ihre Kosteneffizienz und Innovationskraft. Sie leisten auch einen freiwilligen Beitrag zur Erreichung der Energieeffizienz- und Klimaschutzziele der Bundesregierung.