english

Brancheninitiativen

Brancheninitiativen
© Rawpixel - Fotolia.com

Ansprechpartner

Elke Hohmann
Elke Hohmann

Telefon: +49 2131 9268-571
Telefax: +49 2151 635-44571
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Friedrichstraße 40
41460 Neuss

Die IHK Mittlerer Niederrhein betreut drei Netzwerke und Initiativen, in denen die Akteure Informationen austauschen, gemeinsame Projekte angehen und Synergieeffekte nutzen.

Automotive Rheinland

Das Rheinland ist einer der wichtigsten Standorte für den Automotive-Sektor mit bedeutenden Herstellern wie Ford in Köln und Daimler in Düsseldorf. Beiderseits des Rheins von Bad Honnef bis Düsseldorf wird nahezu alles hergestellt, was für den Bau und die Ausrüstung von Fahrzeugen benötigt wird.

Um die rheinischen Zulieferbetriebe bei der Bewältigung der im Spannungsfeld mit den Automobilherstellern bestehenden Probleme zu unterstützen und den gemeinsamen Dialog zu fördern, haben die Industrie- und Handelskammern Bonn/Rhein-Sieg, Düsseldorf, Köln und Wuppertal-Solingen-Remscheid die Aktion "Automotive Rheinland" gestartet. Weitere Zielsetzung dieser Aktion ist die Schaffung von mehr Transparenz über sich ändernde Rahmenbedingungen sowie die Hilfestellung bei der Lösung aktueller Problemstellungen. Hierzu gehört auch, in Politik und Öffentlichkeit für diese Branche zu werben und auf den Stellenwert dieses Wirtschaftszweiges aufmerksam zu machen.

BioRiver e. V.

BioRiver bündelt die Kräfte von über 100 Mitgliedsorganisationen. Der Verein und sein Netzwerk bildet die gesamte Life Science Branche am Rhein ab. Dazu kommen tragende Kontakte auf fachlicher, nationaler und internationaler Ebene. BioRiver verfolgt das Ziel, durch die Förderung der Unternehmen in den Leitungsebenen, durch die Unterstützung des Technologietransfers, die Vernetzung der Key-Player und die Formulierung der Bedarfe gegenüber politischen Entscheidern, die Entwicklung der BioRiver-Mitglieder und der Branche voranzutreiben.

Mehrmals im Jahr finden Veranstaltungen statt. Das Programm finden Sie auf der Website von BioRiver.

LifeScience Netzwerk

Das LifeScience Netzwerk, im Jahr 2003 initiiert von den IHKs Düsseldorf und Mittlerer Niederrhein, der Stadt Düsseldorf und dem LifeScience Center, ist das lokale Netzwerk für Unternehmen aus den Bereichen Biotechnologie, Medizintechnik und Pharmazie. Es versteht sich als Plattform für Kooperationen und Erfahrungsaustausch von Unternehmern, Wissenschaftlern und Dienstleistern.

Behandelt werden neben Fachthemen und Firmenvorstellungen Themen wie Zulassungsverfahren, Qualitätsmanagement, Marketing / Vertriebswege, Technologietransfer und Personalbeschaffung.

Mehrmals im Jahr finden Veranstaltungen im Life Science Center Düsseldorf statt. Das Programm finden Sie auf der Website von LifeScienceNet Düsseldorf.

Agrobusiness Niederrhein

Zu den besonderen Kompetenzfeldern des Niederrheins gehört der Bereich Agrobusiness/Food. In den vergangenen Jahren hat sich dieser Wirtschaftsbereich sehr dynamisch entwickelt. Mit seinen zum Teil stark exportorientierten und grenzüberschreitend verflochtenen Unternehmen steht er damit auch für die Internationalität unserer Region.
Die Branche "Agrobusiness" umfasst sowohl die Unternehmen der Primärproduktion einschließlich der vor- und nachgelagerten Betriebe als auch die Bereiche Lebensmittelverarbeitung, Technik und Logistik.
Unternehmen, Gebietskörperschaften, Kammern, Verbände sowie Forschungs- und Wirtschaftsförderungseinrichtungen aus den Kreisen Kleve, Wesel, Viersen, Rhein-Kreis-Neuss sowie den Städten Mönchengladbach, Krefeld und Duisburg haben sich der Initiative angeschlossen. Die Unternehmen stellen alleine ein Drittel der Mitglieder. Die Geschäftsführung wird durch die Landwirtschaftskammer NRW wahrgenommen.  
Die Initiative setzt daher ihre erfolgreiche Arbeit seit dem 1. Mai 2012 als Verein "Agrobusiness Niederrhein e.V." fort. Die Niederrheinische IHK ist über die Mitgliedschaft im Vorstand direkt in die Entscheidungsprozesse eingebunden.
Ziel der künftigen Aktivitäten ist die Förderung von Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft der Agrobusiness-Unternehmen am Niederrhein. Agrobusiness soll bis 2020 zur regionalen Leitbranche weiterentwickelt werden. Dazu gehört auch noch stärker die grenzübergreifende Zusammenarbeit mit den Niederlanden.