english

Letzte Registrierungsperiode bis 2018

Letzte Registrierungsperiode bis 2018
© kebox - Fotolia.com

Ansprechpartner

Ass. jur. Nadja Carolin Herber
Ass. jur. Nadja Carolin Herber

Telefon: +49 2131 9268-546
Telefax: +49 2151 635-44546
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Friedrichstraße 40
41460 Neuss

Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) hat im Rahmen der REACH-Verordnung spezielle Webseiten eingerichtet, die insbesondere KMU bei der Registrierung von vorregistrierten Stoffen im Mengenband von 1 bis 100 Tonnen pro Jahr und Unternehmen unterstützen sollen. Die Frist zur Registrierung dieser Stoffe endete am 31. Mai 2018. Die Verfahren bedürfen aber erheblicher Vorlaufzeiten und sollten schon heute von den Unternehmen angegangen werden.

Internetseiten zur Registrierung

Mit den neuen Internetseiten möchte die ECHA den Zugang zu relevanten Informationen für den 2018er Registrierungsprozess verbessern und erreichen, dass die betroffenen Unternehmen so bald wie möglich mit den Vorbereitungen beginnen.

Schritt für Schritt wird aufgezeigt, welche Maßnahmen von Unternehmen in den verschiedenen Phasen des Registrierungsprozesses zu ergreifen sind. Für jede der sieben Phasen gibt es eine eigene Webseite. Zudem finden sich zahlreiche weiterführende Informationen zu speziellen Fragen, unter anderem zur Möglichkeit einer nachträglichen Vorregistrierung.

Die Seiten sind in den 23 EU-Amtssprachen verfügbar und nach Angaben der ECHA gezielt für kleine und mittlere Unternehmen aufbereitet worden.

Darüber hinaus hat die ECHA angekündigt, auch weiterhin in Zusammenarbeit mit den Stakeholdern die Unterstützungsleistungen – insbesondere für KMU – zu verbessern und die Prozesse unter REACH zu vereinfachen. Noch in diesem Jahr möchte sie ihre „Registration 2018 Roadmap“ veröffentlichen, die weitere spezifische Maßnahmen zur Vorbereitung der Unternehmen für die Registrierungsfrist 2018 ausweist.

Leitfaden zur Registrierung

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat einen Leitfaden erstellt, der kleinen und mittleren Unternehmen, die noch keine Erfahrung mir dem Registrieren von chemischen Stoffen haben, bei der Registrierung nach REACH helfen soll.
Der Schwerpunkt des Leitfadens Teil A gibt praktische Tipps zur Vorbereitung, um ein Dossier bei der ECHA zu stellen. Allerdings bietet der Leitfaden keine Hilfestellung zu grundsätzlichen Fragen zum europäischen Chemikalienrecht REACH.

Weitere Leitfäden sind in der Planung und sollen bis Mitte 2015 veröffentlicht werden.