EU-USA: Zusatzzölle

EU-USA: Zusatzzölle
© meshmerize - Fotolia.com

Im Oktober 2021 haben die USA und die EU die Aussetzung der US-Strafzölle auf Stahl- und Aluminiumprodukte sowie aller EU-Gegenmaßnahmen angekündigt. Seit dem 1. Januar 2022 sind die Zusatzzölle zunächst ausgesetzt. Die Aussetzung hat zur Folge, dass nun bei der Einfuhr von Stahl- und Aluminiumprodukten in die USA zollbefreite Quoten eingeführt worden sind. Produkte, die außerhalb der geltenden Quoten eingeführt werden, unterliegen weiterhin Zusatzzöllen.

Im Gegenzug setzt die EU die bislang erhobenen Zusatzzölle auf US-Produkte, wie zum Beispiel Harley Davidson Motorräder, seit dem 1. Januar 2022 aus. 

Hintergrund

Aufgrund der Subventionierung von Airbus haben die USA seit dem 18. Oktober 2019 gegen die EU Zölle in Höhe von rund 7,5 Milliarden US-Dollar erhoben. Lesen Sie hier den Artikel.

Die EU-Kommission hat mit Gegenmaßnahmen auf die Verhängung von Zusatzzöllen der USA auf Eisen-, Stahl- und Aluminiumerzeugnisse mit Ursprung in der EU reagiert, die seit dem 22. Juni 2018 angewandt wurden. Lesen Sie hier den Artikel.