Entgelte für die Ausstellung eines Carnets A.T.A.

Entgelte für die Ausstellung eines Carnets A.T.A.
© IHK

Die nachfolgenden Übersichten enthalten das Entgelt für den Erwerb der Carnet-Vordrucke und die Gebühr zur Ausstellung von Carnet A.T.A. / C.P.D. sowie die Entgelte im Rahmen der Bürgschaftsversicherung für Carnet A.T.A. und C.P.D. an die EULER HERMES Deutschland Niederlassung der Euler Hermes SA, Hamburg (im weiteren Textverlauf Euler Hermes ge-nannt). Die Höhe des Versicherungsentgeltes richtet sich nach der Höhe des Warenwertes.

Für die Ausgabe der Carnets sind die Industrie- und Handelskammern verantwortlich. Zur Abdeckung des damit verbundenen Risikos wurde mit der Euler Hermes ein Versicherungsvertrag abgeschlossen, der auch die Einschaltung und das Mitspracherecht von Euler Hermes beim Carnetverfahren beinhaltet. Dem Carnetantragsteller entstehen Kosten für den Vordruck und die Einlageblätter, die IHK-Ausstellungsgebühr und ein spezielles Ver-sicherungsentgelt. 

  

 

Vordruckkosten

Carnet A.T.A.
vollständiger Satz
2,00 € netto 
Carnet C.P.D.
vollständiger Satz
15,00 € netto 
Einlageblätter Carnet A.T.A.
pro Blatt
0,50 € netto 

 

 

 

IHK-Ausstellungsgebühr

Für IHK-Zugehörige
(Firmen und Kleingewerbetreibende)
29,00 € * 
Für Nicht-IHK-Zugehörige
(u. an. Institutionen, Privatpersonen)
29,00 € * 

* inklusive Weiterleitungsgebühr an den DIHK

 

 

Bürgschaftsversicherung

Das von der IHK an die Euler Hermes abzuführende Versicherungsentgelt ist für die Rückversicherung des Zollbürgen bestimmt. Es deckt weder eine Transportversicherung noch eventuell anfallende Abgaben beim Verbleib der Ware im Ausland.

Die Höhe des Versicherungsentgeltes ist abhängig vom Gesamtwarenwert der im Carnet aufgelisteten Güter.
Die nachfolgende Aufstellung enthält eine Übersicht der zu zahlenden Entgelte an die Euler Hermes Deutschland Niederlassung der Euler Hermes SA, Hamburg.

Bei einem Warenwert
von 
bis zu einem Warenwert
von 
beträgt das Entgelt Bemerkungen
 0,01 EUR  9.999,99 EUR  37,00 EUR  1
 10.000,00 EUR  24.999,99 EUR  63,00 EUR  1, 2, 5
25.000,00 EUR  49.999,99 EUR  110,00 EUR  1, 2, 5
 50.000,00 EUR  149.999,99 EUR  210,00 EUR  1, 2, 5
 150.000,00 EUR  299.999,99 EUR  380,00 EUR  1, 2, 5
300.000,00 EUR 499.999,99 EUR 630,00 EUR  1, 2, 3, 4, 5
Für jede weitere angefangene halbe Million EUR 420,00 EUR  1, 2, 3, 4

 Legende:

  1. Als „Warenwert“ gilt der Wert aller in das Carnet eingetragenen und darin als „Handelswert“ bezeichneten Waren, der nach den internationalen Konventionen unbedingt realistisch sein muss.
  2. Eine Entgeltermäßigung um die Hälfte ist möglich bei Carnets von juristischen Personen des öffentlichen Rechts ab einem Warenwert von mindestens 20.000 EUR.
  3. Eine Entgeltermäßigung um ein Viertel bei Carnets im Wert von mindestens 300.000 EUR ist möglich, wenn eine mindestens 50 %ige liquide Deckung beigebracht wird. Bei noch höherer Sicherheit ist keine weitere Ermäßigung möglich. Bei einer Sicherheitenquote unterhalb von 50 % erfolgt keine Ermäßigung des Entgelts.
  4. Bei Rückgabe eines ordnungsgemäß erledigten Carnets ab einem Warenwert von 300.000 EUR an die IHK innerhalb von zwei Monaten ab Ausstellungsdatum ist auf Antrag des Carnet-Inhabers eine Rückerstattung von einem Viertel des gezahlten Entgelts möglich.
  5. Bei Rückgabe eines nicht von einem EU-Grenzzollamt behandelten Carnets an die IHK innerhalb von zwei Monaten ab Ausstellungsdatum ist auf Antrag des Carnet-Inhabers die Rückerstattung des gezahlten Entgelts möglich, wobei ein Betrag von 37 EUR für Euler Hermes einbehalten wird.