EU-Länder: Aktuelle Regelungen und Einschränkungen

EU-Länder: Aktuelle Regelungen und Einschränkungen
© PhotoSG / Adobe Stock

Nachdem das Corona-Virus Europa in den letzten Monaten fest im Griff hatte, werden die Maßnahmen in den EU-Ländern gelockert. Im Folgenden haben wir Ihnen einige Informationsquellen für die wichtigsten europäischen Länder zusammengefasst. Dort finden Sie Hinweise zu den jeweils geltenden Regelungen.

Das Auswärtige Amt informiert auf seiner Webseite über die aktuelle Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen. Diese gelten nicht für die EU-Länder, die Schengen-assozierten Länder (Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein) sowie Großbritannien. Die aktuelle Regelung gilt vorerst bis einschließlich 31. August 2020.

Das Bundesministerium des Innern weist daraufhin, dass umfangreiche Einreisbeschränkungen an den deutschen Schengen-Außengrenzen bestehen. Dies betrifft den See- und Luftverkehr, der seinen Ausgangspunkt außerhalb der EU hat. Seit dem 17. Juni 2020 sind jedoch unbeschränkte Einreisen nach Deutschland aus den Ländern Australien, Georgien, Kanada, Neuseeland, Thailand, Tunesien und Uruguay möglich. Die Liste wird um die Länder China, Südkorea und Japan erweitert, sobald auch dort die Einreise wieder möglich ist. Weitere Informationen zu den Regelungen, Geltungsfristen und möglichen Ausnahmen entnehmen Sie bitte der Webseite des Bundesministeriums des Innern unter der Rubrik "Reisebeschränkungen".

Seit dem 8. August 2020 besteht für Rückreisende aus einem Risikogebiet die Pflicht, einen Corona-Test zu machen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Webseite des Bundesgesundheisministeriums.

Neue Corona-Einreiseverordnung in NRW - gültig seit dem 19. August 2020

Die neue Corona-Einreiseverordnung regelt, dass Personen, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt der letzten 14 Tage vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach der Einreise zu Hause oder in einer anderen geeigneten Unterkunft absondern. Ferner müssen sie das Gesundheitsamt darüber informieren und dieses auf den Aufenthalt im Risikogebiet hinweisen. Die Risikogebiete werden hier durch das Robert-Koch-Institut festgelegt.

Von den Regelungen nicht erfasst, sind Personen, die nur auf der direkten Durchreise durch die Bundesrepublik Deutschland sind. Ebenfalls nicht erfasst, werden Personen, die maximal 48 Stunden vor der Einreise auf das Corona-Virus getestet wurden und das Ergebnis dem Gesundheitsamt vorlegen.

Die Coronaeinreiseverordnung regelt darüber hinaus für einige Berufsgruppen weitere Ausnahmen.

Webseite re-open EU informiert über mögliche Einschränkungen bei Reisen

Die Webseite re-open EU der Europäischen Union informiert über die aktuellen Rahmenbedinungen für die Wiederaufnahme des Reiseverkehrs in Europa. Mit der interaktiven Plattform erhalten Sie einen Überblick über die nationalen Regelungen und Einreisebestimmungen.

Niederlande

Belgien

Frankreich

Spanien

Italien

Schweiz

Österreich

Ungarn

Tschechische Republik

Polen

Dänemark

Weitere Länder

Informationen zu weiteren Ländern finden Sie auf den folgenden Webseiten: