english

AHK World Business Outlook

AHK World Business Outlook
© DIHK

Ansprechpartner

Stefan Enders
Stefan Enders

Telefon: +49 2131 9268-562
Telefax: +49 2151 635-44562
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Friedrichstraße 40
41460 Neuss

Die deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) und die zu ihnen gehörenden Delegiertenbüros und Repräsentanzen haben im September und Oktober 2017 ihre Mitgliedsunternehmen zu ihren Geschäftserwartungen vor Ort befragt. Der ,,AHK World Business Outlook" gibt die Umfrageergebnisse aus 3.000 Rückmeldungen zusammengefasst wieder. 37 Prozent der befragten Unternehmen sind aus der Industrie und dem Baugewerbe, 41 Prozent sind Dienstleister und 24 Prozent sind Handelsunternehmen.

Das anziehende Wachstum der Weltwirtschaft sorgt für gute Geschäfte bei deutschen Unternehmen im Ausland. Die aktuelle Geschäftslage und die Erwartungen bleiben auf hohem Niveau. Der Aufschwung weltweit steht auf vielen Säulen – die Stabilität ist jedoch risikobehaftet. So entwickelt sich die Konjunktur in vielen Ländern nur schleppend. Politische Krisen und Unsicherheiten über die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen gefährden oder verhindern eine insgesamt bessere Entwicklung. Den von funktionierenden Handelsbeziehungen abhängigen Unternehmen bereiten der Brexit, Handelsbarrieren und Sanktionen sowie handelskritische Äußerungen und Handlungen der US-Regierung Kopfschmerzen.

Kernaussagen

Die wesentlichen Ergebnisse der Frühjahr-Befragung lauten verkürzt:

  • Weltwirtschaft entwickelt sich dynamisch - ohne ganz zu überzeugen
  • Geschäftslage und -erwartungen weiter auf Erfolgsspur – aber ohne Euphorie
  • Gebremste Investitionsdynamik
  • Risiken für die Weltwirtschaft
  • Fachkräfte schwer zu finden
  • Wechselkursrisiko steigt