German American Business Outlook

German American Business Outlook
© arinahabich - Fotolia.com

Die Auslandshandelskammer (AHK) hat gemeinsam mit dem Delegierten der Deutschen Wirtschaft in Washington und den Roland Berger Strategy Consultants 1.900 Hauptgeschäftsstellen deutscher Tochtergesellschaften in den USA zur aktuellen wirtschaftlichen Lage, zur Einschätzung des US-Marktes und zur Standortattraktivität der Vereinigten Staaten befragt.

Dabei gaben 30 Prozent der Umfrageteilnehmer an, unter der neuen Regierung positive wirtschaftliche Effekte zu erwarten, während 28 Prozent der Unternehmen negative Auswirkungen befürchten. Die künftige Wirtschaftspolitik unter Präsident Trump wirft Fragen auf, dennoch könnten im Wahlkampf angekündigte Infrastrukturprojekte und Steuererleichterungen kurzfristig für eine Belebung der Wirtschaft sorgen. Protektionistische Aussagen zur Handelspolitik, die die USA vom Weltmarkt isolieren und negative Folgen für deutsche Exporteure haben könnten, stehen dem gegenüber.