english

Roundtable: Der Automobilstandort Südafrika – Chancen für deutsche Automobilzulieferer

Ansprechpartner

Aleksandra Kroll
Aleksandra Kroll

Telefon: +49 2131 9268-587
Telefax: +49 2151 635-44587
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Friedrichstraße 40
41460 Neuss

Preis: Die Veranstaltung ist kostenfrei

Südafrika ist der bedeutendste Produktionsstandort der Automobilindustrie auf dem afrikanischen Kontinent. Bis 2020 wird ein Anstieg der südafrikanischen Automobilproduktion von 600.000 auf 900.000 Autos erwartet. Internationale Autobauer und die südafrikanische Regierung streben zudem eine Erhöhung des Local Content bei der Zulieferung von 38 auf 60 Prozent an.

Deutschen Zulieferern bieten sich vor diesem Hintergrund eine Reihe von Chancen, aber auch Herausforderungen.

Die IHK Mittlerer Niederrhein und die Tshwane Economic Development Agency (Tshwane ist die Hauptstadtregion um Pretoria) laden Sie zu einem Gespräch über aktuelle Trends und Chancen für deutsche Automobilzulieferer in Südafrika ein. Die Region Tshwane/Pretoria ist mit vier OEM-Werken (BMW, Ford, Nissan/Renault, Tata) und 28 Prozent der südafrikanischen Automobilproduktion einer der wichtigsten Automobilstandorte im Land. Nutzen Sie die Gelegenheit, mit lokalen Vertretern der südafrikanischen Automobilindustrie in Kontakt zu treten und sich aus erster Hand über Geschäfts- und Investitionsmöglichkeiten zu informieren.

PROGRAMM (Vorträge auf Englisch)

14:00 Uhr Begrüßung und Einführung
Aleksandra Kroll, IHK Mittlerer Niederrhein
Karin Liebenberg, Executive: Investment Promotion and Funding,
Tshwane Economic Development Agency TEDA
14:30 Uhr The South African Automotive Sector & Opportunities for German
AutomotiveSuppliers
Vusi P. Mweli, Sector Manager Automotive, TEDA
15:00 Uhr Erfahrungsbericht eines deutschen Zulieferers in Südafrika, t.b.c.
15:30 Uhr Fragen & Antworten
16:00 Uhr Networking


KONTAKT

  • Bei inhaltlichen Fragen kontaktieren Sie bitte David Moock, Consultant Investment AHP International (Tel.: 030 7568754-14, Mobil: 0151 42604015, E-Mail: moock@ahpkg.de).

INFORMATIONEN

  • Bei organisatorischen und anderen Fragen wenden Sie sich bitte an den Ansprechpartner.