english

Zoll für Manager: Zolltarifierung im Fokus – die richtige Einreihung von Teilen und Zubehör

Ansprechpartner

Jörg Schouren
Jörg Schouren

Telefon: +49 2131 9268-563
Telefax: +49 2151 635-44563
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Friedrichstraße 40
41460 Neuss

  • Termin:
    14.11.2018
    Zeit:
    09:00 bis 12:00 Uhr
    Ort:
    IHK in Mönchengladbach
    Bismarckstr. 109
    41061 Mönchengladbach
Preis: Die Veranstaltung ist kostenfrei

Bei einer erfolgreichen und reibungslosen Zollabwicklung ist sie nicht weg zu denken. Gemeint ist die Zolltarifnummer. Sie ist die Grundlage für die Einfuhr von Waren, denn an sie koppelt der Zolltarif u.a. die Höhe der Einfuhrabgaben, Maßnahmen wie z.B. Verbote und Beschränkungen oder Anti-Dumping-Zölle etc.. Eine besondere Herausforderung stellt die Einreihung von Teilen (Ersatzteilen) oder Zubehör von Maschinen, Anlagen oder Apparaten der HS-Kapitel 84 und 85 dar. Was sind Teile mit „allgemeiner Verwendung“ oder wann handelt es sich um „Teile“ einer bestimmten Maschine. Für den Zollexperten wird dieser Bereich oft als „Königsklasse der Zolltarifierung“ bezeichnet. Für den Anwender im Unternehmen ist es eher wie ein „Buch mit sieben Siegeln“. Längst sind aber auch die Zeiten vorbei, in denen die Zollbeteiligten in der Zollanmeldung nur zwei Tarifnummern berücksichtigen mussten, nämlich eine für die Maschine und eine zweite für die Teile zu dieser Maschine.

Daher stehen neben einem Überblick über die Rechtsgrundlagen, insbesondere praktische Beispiele für die richtige Einreihung im Fokus der Veranstaltung. Hinweise und Tipps zur Vermeidung von Tarifierungsfehlern runden diese ab.

Die Informationsveranstaltung erfolgt in Kooperation mit Ernst & Young GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf.