english

Berufsfelderkundungen: IHK bietet Telefonhotline an

Berufsfelderkundungen: IHK bietet Telefonhotline an
© Kurhan - Fotolia.com.jpg

Ansprechpartner

Carmen Granderath
Carmen Granderath

Telefon: +49 2151 635-357
Telefax: +49 2151 635-44357
E-Mail: granderath@krefeld.ihk.de
V-Card: Kontaktdaten speichern

Nordwall 39
47798 Krefeld

Vera Borke
Vera Borke

Telefon: +49 2161 241-115
Telefax: +49 2151 635-44115
E-Mail: borke@moenchengladbach.ihk.de
V-Card: Kontaktdaten speichern

Bismarckstraße 109
41061 Mönchengladbach

Stand: 11.01.2017

Die passenden Nachwuchskräfte zu finden, wird für Unternehmen eine immer größere Herausforderung. Die Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) unterstützt sie dabei. Ein wichtiger Baustein sind die verbindlichen Berufsfelderkundungen für Achtklässler. Sie sollen den Schülern eine erste Berufsorientierung bieten – und den teilnehmenden Unternehmen die Chance, auf die eigene Branche, die entsprechenden Berufe sowie den eigenen Betrieb aufmerksam zu machen. „Ein sehr einfacher Weg, um eine sehr große Anzahl von Schülern zu erreichen und zu sich ins Unternehmen zu holen“, sagt Vera Borke, die im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein Ansprechpartnerin für Unternehmen in Sachen KAoA ist. „Und da ist die regionale Wirtschaft gefragt. Wir möchten noch weitere Unternehmer unserer Region dazu animieren, Schülern die Gelegenheit zu geben, an einem Tag ein Berufsfeld in ihrem Betrieb kennenzulernen.“

Die nächsten Termine für die Berufsfelderkundungen stehen fest. Sie finden in Mönchengladbach, im Kreis Viersen, im Rhein-Kreis Neuss und in Krefeld vom 2. bis zum 5. Mai sowie vom 26. bis zum 30. Juni statt. Ab dem 8. März können Schüler online unter www.fachkraefte-fuer-morgen.de die vorhandenen Plätze verbindlich buchen. „Wir gehen allerdings davon aus, dass die schnell besetzt sein werden“, so Borke. Deshalb appelliert sie an weitere Unternehmen der Region, mitzumachen. „Schließlich können beide Seiten – Schüler und Betriebe – von der Aktion nur profitieren.“

Die IHK-Expertin steht den Unternehmen am 12. Januar zur Seite: Von 12 bis 14 Uhr bietet sie ihnen unter Tel. 02161 241-235 eine Hotline rund um das Thema Berufsfelderkundungen an.

Weitere Informationen gibt es unter www.fachkraefte-fuer-morgen.de oder bei Vera Borke unter Tel. 02161 241-115.