english

IHK organisiert kostenfreien Besuch der Hannover Messe

IHK organisiert kostenfreien Besuch der Hannover Messe
© christian42 - Fotolia.com

Ansprechpartner

Lutz Mäurer
Lutz Mäurer

Telefon: +49 2151 635-358
Telefax: +49 2151 635-44358
E-Mail: maeurer@krefeld.ihk.de
V-Card: Kontaktdaten speichern

Nordwall 39
47798 Krefeld

Joerg Raspe
Joerg Raspe

Telefon: +49 2131 9268-561
Telefax: +49 2151 635-44561
E-Mail: raspe@neuss.ihk.de
V-Card: Kontaktdaten speichern

Friedrichstraße 40
41460 Neuss

Die IHK Mittlerer Niederrhein lädt Unternehmen zu einem Besuch der Hannover Messe am 25. April ein. Partnerland in diesem Jahr ist Polen, das sich mit seiner gesamten technologischen Palette vor allem in den Bereichen industrielle Automation, IT und Energie präsentieren wird. Die Anreise der Teilnehmer erfolgt individuell. Treffpunkt der IHK-Gruppe ist auf dem Messegelände. Nach der Begrüßung durch die Deutsche Messe AG stehen ein geführter Rundgang zum Thema „Innovative Lösungen polnischer Unternehmen“ und die Teilnahme an der Veranstaltung von Germany Trade an Invest (GTAI) zum Partnerland Polen auf dem Programm.

Die Hannover Messe ist die wichtigste Industriemesse der Welt. Besondere Bedeutung haben die Themen Industrieautomation und IT sowie innovative Zulieferlösungen. Aber auch Energie- und Umwelttechnologien sowie Forschung und Entwicklung zum Thema Industrie stehen im Blickpunkt. „Polen, das diesjährige Partnerland der Messe, hat sich in den vergangenen Jahren zu einem bedeutenden Industrie- und Wirtschaftsstandort entwickelt“, sagt Jörg Raspe, Außenwirtschaftsexperte der IHK Mittlerer Niederrhein. „Viele Unternehmen nutzen das Land als Beschaffungsmarkt oder Produktionsstandort, in der Rangliste der deutschen Einfuhren rangiert Polen mittlerweile auf Platz 6.“

Eine Anmeldung zur kostenfreien Teilnahme an der IHK-Delegation ist bei Jörg Raspe, Tel. 02131 9268-561, E-Mail: raspe@neuss.ihk.de, erforderlich. Weitere Informationen unter: www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/15157

Stand: 06.04.2017