english

Lehrgang für angehende Brandschutzbeauftragte

Lehrgang für angehende Brandschutzbeauftragte
© RioPatuca Images - Fotolia.com

Ansprechpartner

Yvonne Hofer
Yvonne Hofer

Telefon: +49 2151 635-363
Telefax: +49 2151 635-44363
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Nordwall 39
47798 Krefeld

Judit Degrell-Lipinski
Judit Degrell-Lipinski

Telefon: +49 2151 635-455
Telefax: +49 2151 635-378
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Nordwall 39
47798 Krefeld

Stand: 13.11.2017

Gemäß Arbeitsschutzgesetz muss jeder Arbeitgeber für eine geeignete Brandschutz-Organisation sorgen und die notwendigen Mittel bereitstellen. Alle dazu erforderlichen Kenntnisse werden in dem Zertifikatslehrgang „Betriebliche/-r Brandschutzbeauftragte/-r“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein vermittelt, der vom 20. bis zum 30. November in der IHK in Krefeld, Nordwall 39, stattfindet.

„Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs sind die Teilnehmer in der Lage, die vielfältigen Tätigkeiten eines Brandschutzbeauftragten in ihrem Unternehmen auszuführen – etwa Brandschutzbegehungen, die Erstellung und Aktualisierung der Brandschutzordnungen, Brandrisikobeurteilungen sowie die Überwachung und Instandhaltung brandschutztechnischer Einrichtungen“, sagt die IHK-Weiterbildungsberaterin Judit Degrell-Lipinski.

Der Lehrgang richtet sich an künftige und bestellte Brandschutzbeauftragte aus Industrie, Handel und Verwaltung, an Architekten, Bauingenieure, Facility Manager, Techniker und Meister aller Fachrichtungen, Mitarbeiter von Baubehörden und Umweltschutzbeauftragte. Das Entgelt für 64 Unterrichtseinheiten beträgt 1.950 Euro. Nähere Informationen unter Tel. 02151 365-455 oder online unter: www.wb-ihk.de/T064-ZK217