„Welthandel im Weltwandel“

„Welthandel im Weltwandel“
© vege - fotolia.com

Stand: 30.08.2018

Am 20. September geht im Eurogress Aachen Nordrhein-Westfalens größte Veranstaltung zur Außenwirtschaft in die zehnte Runde: Unter dem Motto „Welthandel im Weltwandel“ laden die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen zum IHK-Außenwirtschaftstag ein.

Die Highlights des Programms sind Vorträge von 50 Referenten, darunter zahlreiche Spitzenmanager international erfolgreicher deutscher Unternehmen und neun Talkpanels, die sich mit aktuellen Entwicklungen von „Brexit“ bis „Zoll 4.0“ befassen. In der parallel laufenden Fachmesse präsentieren Aussteller ihre Service-Angebote rund ums internationale Geschäft. Zudem besteht die Möglichkeit zur individuellen Beratung durch die deutschen Auslandshandelskammern (AHKs), die in 80 Ländern weltweit vertreten sind.

Eröffnet wird das Forum von NRW-Wirtschaftsminister Prof. Andreas Pinkwart, der gegenwärtige ökonomische und politische Trends aufgreift. Weitere prominente Gäste des Außenwirtschaftstages sind Ex-Schwergewichts-Champion und Bürgermeister der Stadt Kiew, Dr. Vitali Klitschko, und die ehemalige Box-Weltmeisterin Regina Halmich. Während Klitschko auf die EU und Europa zwischen West und Ost blickt, gibt Halmich Tipps, wie man sich „mit harten Bandagen“ auch auf den Weltmärkten nach oben kämpft.

Das alle zwei Jahre stattfindende Forum richtet sich vor allem an Unternehmen, die international tätig sind oder ein internationales Engagement planen. Es werden 1.000 Teilnehmer erwartet. Weitere Informationen, das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter www.ihk-aussenwirtschaftstag-nrw.de.