16 Azubis vom Mittleren Niederrhein unter den NRW-Besten

16 Azubis vom Mittleren Niederrhein unter den NRW-Besten
© Nickel, IHK Köln

Stand: 22.11.2018

253 junge Frauen und Männer aus 233 Betrieben sind bei der Landesbestenehrung NRW als die Top-Azubis in NRW ausgezeichnet worden. Sie alle erreichten in der Winter- und in der Sommerabschlussprüfung dieses Jahres mindestens 92 von 100 Punkten, also ein „sehr gut“. Für alle 136 Ausbildungsberufe und Fachrichtungen wurden die zwei „Besten der Besten“ ermittelt. Manche Leistungen lagen so dicht beieinander, dass erst die zweite Stelle hinter dem Komma den Ausschlag für die Platzierung ergab.

Ausgerichtet wurde die Feierstunde in diesem Jahr von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Köln. Ehrengast in der neuen Motorworld am Butzweiler Hof war NRW-Ministerpräsident Armin Laschet. Er gratulierte den NRW-Prüfungsbesten: „Die besten Azubis des Landes auszeichnen zu dürfen, ist mir eine besondere Ehre. Denn sie schaffen mit dem exzellenten Berufsabschluss das Fundament für eine gute Zukunft – persönlich, aber auch für unser Land. Die berufliche Bildung ist damit eine wesentliche Säule für die Wirtschaft unseres Landes. Umso mehr danke ich auch den Industrie- und Handelskammern, die unsere Auszubildenden zusammen mit den Innungen und Berufsschulen auf dem erfolgreichen Weg unterstützen. Herzlichen Glückwunsch!“

Traditionell ehren die 16 IHKs in NRW jährlich die besten Absolventinnen und Absolventen des Landes. Diesmal erreichten deutlich mehr Männer als Frauen das NRW-Spitzenergebnis: Geehrt wurden 163 männliche und 90 weibliche Absolventen. „Wir freuen uns sehr, dass auch 16 Auszubildende vom Mittleren Niederrhein unter den Geehrten sind“, sagte Petra Pigerl-Radtke, Geschäftsführerin des Bereichs Berufliche Bildung und Fachkräftesicherung der IHK Mittlerer Niederrhein. „Mit diesen jungen Menschen ist unsere Region zukünftig mit besten Fachkräften aufgestellt.“ Die betriebliche Berufsausbildung leiste einen essenziellen Beitrag zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses. „Eine berufliche Ausbildung ist der richtige Einstieg für Schülerinnen und Schüler – für Supertalente ebenso wie für Schulabgänger mit Kompetenzen im praktischen Bereich.“ Großer Dank gebühre dabei auch den Ausbildungsbetrieben und Berufskollegs, die „eine hervorragende Arbeit leisten“.

Zu den 15 geehrten Absolventen vom Mittleren Niederrhein gehören Daniel Rietschek aus Willich, Beton- und Stahlbetonbauer (Rostek & Pesch GmbH & Co. KG, Krefeld), Nicole Rdzanek aus Dormagen, Drogistin (dm-Drogerie Markt GmbH & Co. KG, Dormagen), Yannik Hembach aus Willich, Elektroniker für Geräte und Systeme (Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach), Felix Mertens aus Kempen, Fachinformatiker (NEW AG, Mönchengladbach), Ekici Oguzhan aus Neuss, Fachpraktiker Küche (Berufsförderungszentrum Schlicherum e.V., Neuss), Tobias Syben aus Korschenbroich, Industrieelektriker (Scheidt & Bachmann GmbH & Co. KG, Mönchengladbach), Birte Grutesen aus Nettetal, Kauffrau im Gesundheitswesen (Kaufmännische Krankenkasse – KKH, Mönchengladbach), Trinh Thanh Thuy Le aus Mönchengladbach, Kauffrau im Groß- und Außenhandel (FAMO GmbH & Co. KG, Mönchengladbach), Dennis Grochowski aus Grevenbroich, Maschinen- und Anlagenführer (ALUMINIUM NORF GmbH, Grevenbroich), Christian Görtz aus Duisburg, Produktionsfachkraft Chemie (Currenta GmbH & Co. OHG, Krefeld), Paul Poppe aus Duisburg, Produktionsfachkraft Chemie (Currenta GmbH & Co. OHG, Krefeld), Pia Emanuela Lombardi aus Pulheim, Produktprüferin Textil (Tuchfabrik Willy Schmitz GmbH & Co. KG, Mönchengladbach), Cedrik Dirk Bangel aus Krefeld, Technischer Produktdesigner (MEK GmbH, Krefeld), Chris Kolja Kreutz aus Mönchengladbach, Technischer Systemplaner (Ingenieurbüro Zingsem & Partner GmbH, Mönchengladbach), Katharina Firzlaff aus Kreuztal, Textillaborantin (Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach), und Dominik Hensel aus Duisburg, Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik (Covestro Deutschland AG, Dormagen).

Für 60 Prüfungsbeste aus NRW – davon drei aus dem IHK-Bezirk Mittlerer Niederrhein – folgt am 3. Dezember die nächste Ehrung. Sie sind auch deutschlandweit die Besten in ihrem Beruf und dürfen sich bei der Bundesbestenehrung in Berlin ein weiteres Mal feiern lassen. Für diesen Abend hat Bundespräsident Steinmeier seine Teilnahme zugesagt.

BILDUNTERSCHRIFT:
Petra Pigerl-Radtke (r.), Geschäftsführerin des Bereichs Berufliche Bildung und Fachkräftesicherung der IHK Mittlerer Niederrhein, mit „ihren“ Azubis aus der Region. Insgesamt wurden 16 junge Menschen aus dem IHK-Bezirk Mittlerer Niederrhein ausgezeichnet.     Foto: Nickel, IHK Köln