english

IHK-Azubis laden Schüler zu CHECK IN ein

IHK-Azubis laden Schüler zu CHECK IN ein
© CHECK IN

Ansprechpartner

Yvonne Hofer
Yvonne Hofer

Telefon: +49 2151 635-363
Telefax: +49 2151 635-44363
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Nordwall 39
47798 Krefeld

Joachim Nowak
Joachim Nowak

Telefon: +49 2151 635-455
Telefax: +49 2161 241-136
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Bismarckstraße 109
41061 Mönchengladbach

Stand: 03.07.2018

Kurz vor den Sommerferien können interessierte Jugendliche bereits zum neunten Mal Ausbildungsberufe und duale Studiengänge in der CHECK IN Berufswelt kennenlernen. Rund 230 Ausbildungsbetriebe in Krefeld (4.7.), im Rhein-Kreis Neuss (5.7.), in Mönchengladbach (9.7.) und im Kreis Viersen (10.7.) öffnen an den CHECK IN Days jeweils von 13-17 Uhr ihre Türen für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen

9-13. Die Nachwuchsinitiative wendet sich aber auch an Studierende, die vom Studium in eine Berufsausbildung wechseln wollen. Häufig werden an den Veranstaltungstagen Praktika oder Bewerbungen verabredet. Zunehmend werden auch noch offene Ausbildungsplätze für das in Kürze beginnende Ausbildungsjahr durch die Unternehmen angeboten.

Auch die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein beteiligt sich an der Aktion. Dabei ist IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz nicht nur Schirmherr der Initiative. Die IHK-Azubis zeigen an drei Nachmittagen ihren potenziellen Nachfolgern, welche Berufsausbildungen die IHK anbietet, wie man sich bewirbt und wie das Auswahlverfahren abläuft. Vorgestellt werden die Ausbildungsberufe Verwaltungsfachangestellter, Veranstaltungskaufmann, Fachinformatiker Systemintegration und Kaufmann für Büromanagement. Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 13, die Interesse an einer kaufmännischen oder technischen Ausbildung haben, sind herzlich eingeladen, und zwar am Mittwoch, 4. Juli, in die IHK in Krefeld, Nordwall 39, Donnerstag, 5. Juli, in die IHK in Neuss, Friedrichstraße 40, oder am Montag, 9. Juli, in die IHK in Mönchengladbach, Bismarckstraße 109, jeweils von 13 bis 17 Uhr.

„Die Duale Ausbildung ist eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung“, sagt Petra Pigerl-Radtke, Geschäftsführerin des IHK-Bereichs Aus- und Weiterbildung. „Aktuell ist der Fachkräftemangel das größte Konjunkturrisiko für die Unternehmen. Insofern ist diese Initiative ein gutes Instrument, von dem beide Seiten – Unternehmen und Schüler – nur profitieren können.“

Eine Übersicht über die teilnehmenden Unternehmen sowie viele weitere Informationen zur CHECK IN Berufswelt gibt es online unter: www.checkin-berufswelt.net