IHK macht Unternehmen fit für die digitale Zukunft

IHK macht Unternehmen fit für die digitale Zukunft
© magele-picture

Stand: 26.03.2018

Sind die Unternehmen bereit für die digitale Zukunft? Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf das jeweilige Geschäftsmodell? Und gibt es Muster für Geschäftsmodelle, an denen sich insbesondere kleine und mittlere Unternehmen gut orientieren können? Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein veranstaltet in Kooperation mit „Digital in NRW – Das Kompetenzzentrum für den Mittelstand“ gleich zwei „Unternehmenswerkstätten“ zur Digitalisierung des Mittelstandes. Die Themen „Technologien und Prozesse“ (17. April, 12 bis 17 Uhr in der IHK in Mönchengladbach) und „Geschäftsmodelle“ (24. April, 12 bis 17 Uhr in der IHK Neuss) werden in Workshops – den Denkfabriken – erarbeitet.

In der Denkfabrik „Technologien und Prozesse“ befassen sich die Teilnehmer mit der Frage, ob das eigene Unternehmen bereit ist für die digitale Zukunft. In der Denkfabrik „Geschäftsmodelle“ werden den Teilnehmern Methoden und Werkzeuge zur Geschäftsmodellentwicklung vorgestellt. Elke Hohmann, IHK-Bereichsleiterin Innovation/Umwelt: „Wir wollen einen Prozess anstoßen und Unternehmen an die Hand nehmen auf dem Weg zur Digitalisierung. Im Austausch mit anderen Unternehmen und den Experten des Kompetenzzentrums lernen die Teilnehmer, wie sie neue Geschäftsmodelle umsetzen können, welche Auswirkungen die Digitalisierung hat und welche neuen Chancen, aber auch Herausforderungen sich dadurch ergeben.“

Die Veranstaltungen sind kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 02131 9268-571 oder per E-Mail (hohmann@neuss.ihk.de).