Generation Z: Herausforderungen und Chancen

Generation Z: Herausforderungen und Chancen
© IHK Mittlerer Niederrhein

Stand: 27.03.2019

Vier Generationen mit ihren unterschiedlichen Werten und Lebenseinstellungen treffen derzeit im Arbeitsalltag aufeinander. „Das stellt die Unternehmen vor eine besondere Herausforderung, kann jedoch auch eine große Chance bedeuten“, weiß Birgit Terschluse, Fachkräfteberaterin der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein. Und so ging es beim 5. Fachkräfteworkshop – der dieses Mal bei der erlebe-fernreisen GmbH in Krefeld stattgefunden hat – um das Thema „Wie begeistere ich junge Menschen für mein Unternehmen? Junge Zielgruppen verstehen, begeistern und binden“.

Gerade für die Generation Z, die derzeit auf den Arbeitsmarkt strömt und sich der großen Nachfrage an hochqualifizierten Nachwuchskräften durchaus bewusst ist, werden sich die Unternehmen in Zukunft einiges einfallen lassen müssen. Moderiert wurde die restlos ausgebuchte Veranstaltung passend zum Thema von zwei Vertretern der Generation Z, den beiden 3M-Auszubildenden Johanna Philipp und Julian Theißen. Bevor es aber an die eigentliche Arbeit in den Workshops ging, wurden die rund 60 Teilnehmer ins Thema eingeführt: In einem kurzweiligen und informativen Impulsvortrag brachte Prof. Dr. Antje-Britta Mörstedt diese Altersgruppe näher. Ihr Thema: „Generation Z – geht’s noch? Eine neue Herausforderung für Unternehmen“. Die Professorin und Vizepräsidentin der PFH Private Hochschule Göttingen erläuterte die Erwartungen der Generation Z an Beruf und Arbeitgeber sowie ihre Besonderheiten – immer wertfrei, aber oft mit einem Augenzwinkern.

Aus insgesamt vier Workshop-Themen konnten die Teilnehmer wählen: „Fachlaufbahn/Expertenfunktion gewünscht – Führung junger Menschen“, „Wie erreiche ich Studienabbrecher“, „Individuelle Kandidatenansprache – Wie und über welche Kanäle“ sowie „Flexible Arbeitszeiten und damit verbundene rechtliche Rahmenbedingungen“. Terschluse: „Alle Workshops waren gut besucht. 60 Minuten lang wurde ausgiebig diskutiert, und es wurden jede Menge Anregungen und Erfahrungen ausgetauscht.“

Die Fachkräfteberatung für Unternehmen ist eine Initiative der IHK Mittlerer Niederrhein und der Agenturen für Arbeit Krefeld und Mönchengladbach. Insgesamt vier Berater zeigen insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen Wege auf, wie sie aktuell und in Zukunft ihr Personal erfolgreich rekrutieren, binden und qualifizieren können. Weitere Informationen gibt es bei Birgit Terschluse unter Tel. 02151 635-325 oder online unter
www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/8320


BILDUNTERSCHRIFT:

In einem lebhaften und kurzweiligen Vortrag brachte Prof. Dr. Antje-Britta Mörstedt den Teilnehmern des IHK-Fachkräfteworkshops die Generation Z näher.     Foto: IHK