Änderungen beim Medizinprodukterecht: IHK bietet Webinar an

Änderungen beim Medizinprodukterecht: IHK bietet Webinar an
© jamesteohart / Adobe Stock

Stand: 24.03.2020

Die neue EU-Medizinprodukte-Verordnung (Medical Device Regulation, kurz: MDR) kommt am 26. Mai nach einer Übergangszeit von drei Jahren zur Anwendung. „Die Umsetzung ist mit großen Herausforderungen für Hersteller und weitere Akteure der Medizintechnikbranche, insbesondere Importeure und Händler, verbunden“, sagt Benita Görtz, Beraterin im Bereich Innovation, Digitales und Wachstum der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein. Deshalb bietet die IHK am Freitag, 3. April, von 10 bis 11.30 Uhr ein kostenfreies Webinar zum Thema Medizinprodukterecht an.

Die Rechtsanwältin Prof. Dr. Heike Wachenhausen wird auf die dringendsten Fragestellungen eingehen und versuchen, bei der Umsetzung und Einhaltung der rechtlichen Anforderungen Hilfestellung zu bieten. Zudem wird sie einen Einblick in die wesentlichen Regelungen des nationalen Medizinprodukte-EU-Anpassungsgesetzes geben, das nicht nur der technischen Anpassung dient, sondern auch weitergehende Regelungen wie neue Kompetenzverteilungen zwischen Bund und Ländern in Deutschland vorsieht. „Allen, die nicht an der Veranstaltung teilnehmen können, stellen wir das aufgezeichnete Webinar im Nachgang auf unserer Homepage zu Verfügung“, so Görtz.  

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung zum Webinar (bis 27. März möglich) unter:
www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/22552