Dienstreisen: Was es zu beachten gilt

Dienstreisen: Was es zu beachten gilt
© NicoElNino / Adobe Stock

Stand: 20.04.2020

Die Entsendungen von Mitarbeitern über die Grenze gehört für viele Unternehmern zum Kerngeschäft. Vor allem kurzzeitige Entsendungen mit Dienstreise-Charakter stellen die Unternehmen bei Service- und Montage-Einsätzen vor Herausforderungen – nicht nur in Pandemie-Zeiten. Ein kostenloses Webinar der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein in Kooperation mit der Ernst & Young GmbH am 29. April, 15 bis 16 Uhr, stellt die wichtigsten Rahmenbedingungen vor und zeigt mögliche Vorgehensweisen auf.

„Grundsätzlich können sich bei grenzüberschreitenden Mitarbeitereinsätzen sowohl für den Arbeitnehmer als auch für den Arbeitgeber unter anderem steuerliche oder sozialversicherungsrechtliche Konsequenzen im In- und Ausland ergeben“, erklärt Jörg Rapse, Referent im IHK-Bereich International. „Wenn die Folgen nicht beachtet werden, kann dies zu Problemen mit den entsprechenden Behörden führen.“  Anhand von verschiedenen Fallbeispielen werden im Rahmen des IHK-Webinars mögliche Szenarien skizziert.

Die Teilnahme an dem Webinar ist kostenfrei. Eine Online-Anmeldung ist erforderlich unter: www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/21939. Ansprechpartner ist Jörg Raspe, Tel. 02131 9268 561, E-Mail: raspe@mittlerer-niederrhein.ihk.de.