IHK-Matching Programm verzeichnet Erfolge

IHK-Matching Programm verzeichnet Erfolge
© IHK Mittlerer Niederrhein

Stand: 01.04.2020

Eine Win-win-Situation für Unternehmen und Auszubildende – das bietet die „Passgenaue Besetzung“, ein Angebot der IHK-Ausbildungs-GmbH der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein. Einerseits können kleine und mittlere Unternehmen mit Hilfe des Services in Personalfragen frühzeitig und passgenau besetzen. Andererseits werden junge Menschen umfassend beraten und an Ausbildungsbetriebe vermittelt. Welche Erfolgsgeschichten das Programm schreiben kann, beweist Anna-Lena Kirschen von der SATO GmbH in Mönchengladbach. Als Bewerberin für die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement startete sie über das Projekt und hat nach erfolgreichen Abschluss der Ausbildung ihren aktuellen Wirkungskreis in der Buchhaltung des Unternehmens mit eigenem Verantwortungsbereich.

„Meine aktuelle Position ist sicher auch Ergebnis dessen, dass ich von Beginn des Bewerbungsprozesses an bis heute ein gutes Gefühl bei der Ausbildung und mit dem Arbeitgeber habe“, beschreibt Kirschen. „Das ist auch dem Angebot der Ausbildungs-GmbH zu verdanken. Zum einen, weil ich mir gar nicht sicher bin, ob ich die Stelle überhaupt gefunden hätte. Zum anderen, weil mir die Berater der IHK den Wechsel von meinem vorherigen Arbeitgeber mit Unterstützung in Rechtsfragen sowie der folgenden Bewerbungsphase möglich gemacht haben.“

Das Angebot der „Passgenauen Besetzung“ startet für die Auszubildenden sowie KMU bereits vor der Bewerbungsphase. So wird nach dem Gespräch über die persönlichen Stärken und beruflichen Interessensgebiete der Bewerber von den Fachberatern der IHK eine Auswahl von Unternehmen zusammengestellt, die Bedarf an eben jenen Positionen haben. Grundlage hierfür bietet der Pool an Unternehmen, die an dem Programm teilnehmen.  

„Die potenziellen Azubis erhalten nach Sichtung ihrer Unterlagen sowie einem Online-Test Feedback im Rahmen eines persönlichen Gesprächs. Dabei erhalten sie Tipps, inwieweit sie ihre Bewerbungsunterlagen oder das persönliche Auftreten im Gespräch steigern können. Zuletzt erfolgen Vermittlung und Fürsprechen von unserer Seite beim Unternehmen“, erklärt Karsten Moschek, IHK-Fachberater für Mönchengladbach und den Rhein-Kreis Neuss. „Gleichzeitig haben wir aber auch immer die Seite der KMU im Blick und vermitteln dort, wo Stärken der Bewerber den Betrieb weiterbringen und passgenau eingesetzt werden können.“

Anna-Lena Kirschen, die ihre Ausbildung aufgrund ihrer guten Noten sogar verkürzen konnte, ist dank ihrer Erfahrung auch heute noch in regem Austausch mit den Fachberatern der IHK. Als Koordinatorin für den Bereich Ausbildung und Bewerbung managt sie in Zukunft die Besetzung der Lehrstellen des Mönchengladbacher Unternehmens.

Die Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften wird aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union kofinanziert und aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.

Ihre Ansprechpartner zum Projekt „Passgenaue Besetzung“ sind:
- Mönchengladbach und Rhein-Kreis Neuss: Karsten Moschek, Tel. 02161 241-118, moschek@mittlerer-niederrhein-gmbh.ihk.de
- Krefeld und Kreis Viersen: Truc Ly Nguyen, Tel. 02151 635-387, nguyen@mittlerer-niederrhein-gmbh.ihk.de

Oder auf unserer Website: mittlerer-niederrhein.ihk.de/9211

Bildunterschrift:
Anna-Lena Kirschen hat bereits ihre Ausbildung bei der SATO GmbH in Mönchengladbach gemacht. Karsten Moschek hat sie als Mitarbeiter der IHK-Ausbildungs-GmbH bei der passgenauen Besetzung betreut.   
Foto: IHK