Projekt "Pacemaker - Schrittmacher für digitale Schulen" startet

Projekt "Pacemaker - Schrittmacher für digitale Schulen" startet
© IHK Mittlerer Niederrhein

Stand: 21.12.2020

Digitale Souveränität ist ein Schlüssel zur gesellschaftlichen Teilhabe. Laut einer internationalen Vergleichsstudie verfügen jedoch mehr als ein Drittel der Schüler über nur unzureichende digitale Kompetenzen – in der Begleitung der Schulen sieht die Studie dabei einen zentralen Entwicklungsbedarf. Und genau da setzt das Projekt „Pacemaker – Schrittmacher für digitale Schulen“ an, für das jetzt die Geschäftsführerin des Bereichs Innovation, Bildung, Fachkräfte der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein, Daniela Perner, gemeinsam mit allen Projektbeteiligten den Startschuss gegeben hat.

„Da sich inzwischen zwölf Förderer – darunter Unternehmen, Stiftungen und Unternehmerpersönlichkeiten – mit einer Gesamtsumme von 41.500 Euro gefunden haben, können wir loslegen“, sagt IHK-Vizepräsidentin Susanne Thywissen. Die „Pacemaker Initiative“ für zukunftsfähige Schulen der Projektpartner EDUCATION Y e.V., Düsseldorf, und Teach First Deutschland wird ab 2021 das Erzbischöfliche Berufskolleg Neuss ein ganzes Jahr lang begleiten, um dort digitales Lernen und Lehren zu implementieren. Diese eigentlichen Kernkompetenzen werden bisher nicht öffentlich gefördert. „Dabei spielen diese Kernkompetenzen – die über das Bedienen von Smartphones hinausgeht – gerade im Hinblick aufs spätere Berufsleben eine entscheidende Rolle. Die jungen Menschen müssen kompetent mit der fortschreitenden Digitalisierung umgehen können, in der digitalen Welt verantwortungsvoll agieren und diese aktiv mitgestalten können. Dieses Projekt unterstützt sie dabei, ihr Potenzial zu entfalten und einzubringen“, sagt Perner. Und IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz ergänzt: „Mit dem Projekt wollen wir in der Region den Quantensprung in den digitalen Schulalltag schaffen – in Zeiten von Corona-Pandemie und digitalem Unterricht wichtiger denn je.“

Die „Pacemaker Initiative“ unterstützt Schulen, ihren eigenen Weg der digitalen Transformation zu gehen. „Gerade zu Beginn dieses Prozesses wirkt digitale Schulentwicklung häufig wie ein schwer zu erzwingender Berg. Pacemaker hilft Schulen, den für sie passenden Weg zu finden und ihre eigenen Etappen abzustecken“, erklärt Inga Cordes, Projektleiterin der „Pacemaker Initiative“. „Dafür analysieren wir Ausstattung und Ressourcen, planen gemeinsam Meilensteine, sorgen für nötige Kompetenzen und befähigen so die Schule, langfristig eigene Schritte zu gehen.“ Eine Perspektive, die Gerda-Maria Himmels, Schulleiterin des Erzbischöflichen Berufskollegs Neuss, für ihre Einrichtung gerne sieht. „Als weiterführende Schule legen wir Wert auf eine qualitativ anspruchsvolle und wertorientierte Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler, die heute den Ansprüchen einer digitalen Arbeitswelt genügen muss, um sie optimal auf einen Beruf oder ein Studium vorzubereiten. Die Qualität der schulischen Arbeit wird durch diese weitere Kooperation wirkungsvoll ergänzt.“

Weitere Informationen zum Projekt „Pacemaker – Schrittmacher für digitale Schulen“ gibt es bei Daniela Perner, IHK-Geschäftsführerin Innovation, Bildung, Fachkräfte, Tel. 02161 241-110, E-Mail: daniela.perner@mittlerer-niederrhein.ihk.de sowie im Internet unter:
www.pacemaker-initiative.de

BILDUNTERSCHRIFT:
Sie gaben den Startschuss für das Projekt „Pacemaker – Schrittmacher für digitale Schulen“ (v.l.): IHK-Vizepräsidentin Susanne Thywissen, IHK-Geschäftsführerin Daniela Perner und Gerda-Maria Himmels, Schulleiterin des Erzbischöflichen Berufskollegs Neuss. Die weiteren Projektbeteiligten und Förderer wurden virtuell dazu geschaltet.     Foto: IHK