Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters

Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters
© Pixel-Shot / Adobe Stock

Stand: 16.09.2020

Wer wird sich bei der Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters in Krefeld durchsetzen? Bevor sich die Wähler entscheiden müssen, laden die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein und die Rheinische Post für Freitag, 18. September, zu einer Diskussion mit Frank Meyer (SPD) und Kerstin Jensen (CDU) ein. Los geht es in der IHK in Krefeld, Nordwall 39, um 18 Uhr. Die Einladung richtet sich an alle Krefelder Unternehmen und Bürger. „Wir möchten auch das Publikum in die Diskussion miteinbinden“, erklärt IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz.

Die IHK hatte in ihren Kommunalpolitischen Positionen, die sie zu Beginn des Wahlkampfes an alle Kandidaten geschickt hat, klare Forderungen formuliert. Deshalb freut sich Steinmetz auf eine intensive Debatte. „Ob die Servicefreundlichkeit der Verwaltung, die Positionen zum interkommunalen Gewerbegebiet mit Meerbusch an der A 44 oder die Entwicklung der Innenstadt – es gibt weiterhin viel zu besprechen“, erklärt der Hauptgeschäftsführer.

Besonders wichtig sind Steinmetz die industriepolitischen Positionen der beiden Kandidierenden. „Die Industrie in Krefeld ist breit aufgestellt und weniger abhängig von der Automobilindustrie als die Branche in NRW“, so Steinmetz. „Ich bin mir sicher, dass es auch diesmal die Industrie sein wird, die unseren Standort aus der Wirtschaftskrise rausführt. Dafür müssen aber die Rahmenbedingungen stimmen.“

Wer die Diskussion besuchen möchte, kann sich unter www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/23825 anmelden. Für die Teilnahme ist eine Bestätigung der IHK erforderlich. Die Veranstaltung wird unter Berücksichtigung der geltenden Corona-Schutzverordnung durchgeführt.