Virtuelle Konferenz der IHKs in NRW

Virtuelle Konferenz der IHKs in NRW
© IHK NRW

Stand: 26.08.2020

Die Corona-Krise ist für die Weltwirtschaft eine enorme Belastung. Für die Außenwirtschaftsunternehmen in Nordrhein-Westfalen gilt es jetzt, die Situation zu analysieren und Potenziale auszuloten, um auch künftig weltweit erfolgreich zu sein. Dabei wollen die 16 Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen ihre Mitgliedsunternehmen unterstützen und laden für den 17. September zu einer virtuellen Konferenz ein. Dieser „Digitale Zwischenstopp“ soll die Zeit bis zum 11. IHK-Außenwirtschaftstag NRW, der Corona-bedingt auf September 2021 verschoben wurde, überbrücken.

Auf dem Programm der vierstündigen virtuellen Konferenz steht zum Auftakt eine Podiumsdiskussion zum Thema „Wie Corona das internationale Geschäft aufmischt“. In den anschließenden Fachforen werden folgende Themen behandelt: „China 2025: Zukunftsmarkt oder Kampfansage?“, „Exportkontrolle ist Chefsache“, „Risikomanagement bei Auslandseinsätzen“ und „Chance USA“.

Weitere Informationen, Programm und Anmeldung unter:
www.ihk-aussenwirtschaftstag-nrw.de