Den Viersener Kandidierenden auf den Zahl fühlen

Den Viersener Kandidierenden auf den Zahl fühlen
© Roman Stetsyk - Fotolia.com

Stand: 31.08.2021

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein möchte den Viersener Bundestagsdirektkandidatinnen und -kandidaten wirtschaftspolitisch auf den Zahn fühlen. Dafür lädt sie im Vorfeld der Wahl zu Wahlarenen ein. „Wir möchten mit den Kandidierenden in ein wirtschaftspolitisches Gespräch kommen und die Unterschiede der Parteiprogramme und Bewerberinnen und Bewerber herausarbeiten“, erklärt IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz. Die IHK lädt Unternehmerinnen und Unternehmer sowie wirtschaftsinteressierte Bürgerinnen und Bürger zu der Veranstaltung ein. Die Moderation wird WDR-Moderator Dieter Könnes, der auch in Viersen lebt, übernehmen. „Es wird ein kurzweiliger Abend, bei dem auch das Publikum zu Wort kommt“, verspricht Steinmetz.

Die Wahlarena für den Wahlkreis 111 (Viersen) findet am 8. September um 18 Uhr im Technologie- und Gründerzentrum Niederrhein GmbH (Industriering Ost 66, 47906 Kempen) statt. Zugesagt haben:
Udo Schiefner (SPD), Rene Heesen (Bündnis 90/Die Grünen), Britta Pietsch (Die Linke), Eric Scheuerle (FDP), Dr. Martin Plum (CDU), Georg Alsdorf (Freie Wähler) und Kay Gottschalk (AfD).

Die IHK weist darauf hin, dass aufgrund der Regelungen der Corona-Schutzverordnung bei jeder Veranstaltung nur ein begrenztes Platzkontingent für Geimpfte, Getestete und Genesene zur Verfügung steht. Eine Anmeldung ist notwendig und online möglich unter: www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/26369