Erste Brexit-Bilanz

Erste Brexit-Bilanz
© Melinda Nagy - Fotolia.com

Stand: 15.04.2021

Schleppende Zollabwicklung, großer bürokratischer Aufwand und Lie-ferengpässe – der Brexit hat für viele Außenwirtschaftsunternehmen gra-vierende Folgen. Daher lädt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mitt-lerer Niederrhein Unternehmen für den 21. April, 15 bis 17 Uhr, zu einem Austausch mit Experten ein. Die virtuelle Diskussionsrunde unter dem Titel „Brexit – how it works“ soll Hilfestellungen geben, wie Unternehmen die Abwicklung des Warenverkehrs mit dem Vereinigten Königreich ver-bessern können.

„Knapp vier Monate nach dem Ausstieg des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union ist es Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen und zu analysieren, welche Herausforderungen es gibt und wie die Prozesse ver-bessert werden können“, sagt Jörg Schouren, Referent Außenwirtschafts- und Zollrecht der IHK Mittlerer Niederrhein.

Bei Fragen steht Jörg Schouren (Tel. 02131 9265-563, E-Mail:joerg.schouren@mittlerer-niederrhein.ihk.de) zur Verfügung. Eine Anmel-dung für die virtuelle Diskussionsrunde ist erforderlich. Weitere Informatio-nen und eine Anmeldemöglichkeit gibt es online: www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/25940