Förderung für Händler, Gastronomen und Hoteliers

Förderung für Händler, Gastronomen und Hoteliers
© IHK Mittlerer Niederrhein

Stand: 03.11.2021

Die Landesregierung möchte kleine Unternehmen aus Handel, Gastronomie und Hotellerie bei der Umsetzung von digitalen Lösungen unterstützen. Anträge können ab sofort gestellt werden. Darauf macht die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein Händler, Gastronomen und Hoteliers aus Krefeld, Mönchengladbach, dem Rhein-Kreis Neuss und dem Kreis Viersen aufmerksam. Rund zehn Millionen Euro stehen für die beiden Förderprogramme „NRW-Digitalzuschuss Handel“ und „NRW-Digitalzuschuss für die gastgewerbliche und touristische Wirtschaft“ bereit.

„Die Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig die Digitalisierung vor allem auch für diese besonders von der Pandemie betroffenen Branchen ist“, sagt Birgit Terschluse, Ansprechpartnerin für Handel & Stadtmarketing bei der IHK Mittlerer Niederrhein. „Deshalb hoffen wir, dass die Unternehmen die Förderprogramme in Anspruch nehmen.“ Maren-Corinna Nasemann, IHK-Ansprechpartnerin für Tourismus, Gastronomie und Kreativwirtschaft, ergänzt: „Die Digitalisierung bietet den Betrieben des Gastgewerbes und der Tourismuswirtschaft die Möglichkeit, sich für die Zukunft gut aufzustellen.“

Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erhalten bis zu 2.000 Euro – beispielsweise für digitale Kundenservice-Tools, für die Einrichtung oder Optimierung ihrer Internetpräsenz oder bargeldlose Bezahlmöglichkeiten. Einzelhändler können den Zuschuss digital unter www.digihandel.nrw beantragen. Aus dem Bereich Gastronomie, Tourismus und Hotels kann der Zuschuss unter www.tour-hotel-gastro.nrw beantragt werden.