IHK beteiligt sich am Digitaltag

IHK beteiligt sich am Digitaltag
© DFA Digital für alle

Stand: 10.06.2021

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein beteiligt sich mit drei Webinaren am Digitaltag, zu dem die bundesweite Initiative „Digital für alle“ für den 18. Juni einlädt. Ziel des Digitaltags ist es, die digitale Teilhabe für alle zu fördern. „Unsere Angebote richten sich an Einzelhändler, Start-ups und Industrievertreter“, sagt Elke Hohmann, Leiterin Innovation, Digitales und Wachstum. „Die Digitalisierung verändert nicht nur unseren Alltag, sondern auch unser Berufsleben. In den Webinaren geben wir Hinweise und Tipps, wie Digitalisierung aussehen kann.“

„So geht es – sechs Best Practices für den Einzelhandel“ lautet der Titel des Webinars von 8.30 bis 9.30 Uhr, in dem Digitalcoach Markus Schaaf die Möglichkeiten der Digitalisierung im Einzelhandel erläutert. Von 11 bis 12 Uhr beschäftigen sich Jacques Engländer vom FIR an der RWTH Aachen und IHK-Industrie-Referent Patrick Lünendonk im Webinar „Cyber Security meets Industry 4.0“ mit der Bedeutung der IT-Sicherheit für die automatisierte und vernetzte Produktion. Über die Zusammenarbeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen diskutieren im dritten Webinar Bessem Ayari (Geschäftsführer des Mönchengladbacher Start-ups UNBEFANGENHEIT), Jonas Becher (CEO & Head of Strategy des Mönchengladbacher Unternehmens Masasana AI) und Tim Vennen (IHK-Berater Digitalisierung). Das Webinar „KMU & Start-Up – Kollaboration in Zeiten der Digitalisierung“ findet von 15.30 bis 16.30 Uhr statt.

Eine Anmeldung zum jeweiligen Webinar ist erforderlich unter www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/26307. Weitere Informationen zum Digitaltag gibt es auch unter www.digitaltag.eu.