IHK bringt "2G-Bändchen-Lösung" an den Start

IHK bringt "2G-Bändchen-Lösung" an den Start
© IHK Mittlerer Niederrhein

Stand: 15.12.2021

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlere Niederrhein hat in Zusammenarbeit mit dem Handelsverband Mönchengladbach & Rhein-Kreis Neuss die so genannte 2G-Bändchen-Lösung für die Mönchengladbacher und Rheydter Innenstädte und Stadtteile auf den Weg gebracht. „Wir stellen 22.000 Bändchen zur Verfügung und möchten damit möglichst vielen Händlern die Kontrollen erleichtern“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz. „Hoffentlich werden sich zahlreiche Händler beteiligen, damit das vorweihnachtliche Shoppen für die Kunden angenehmer gestaltet und so die Besucherfrequenz in den Innenstädten gesteigert wird.“ Handelsverbands-Geschäftsführer Jan Kaiser betont: „Wir sind froh, dass wir diese Lösung zum für den Einzelhandel so wichtigen letzten Adventswochenende anbieten können.“

Das Prozedere ist einfach: Kundinnen und Kunden, die in einem der teilnehmenden Geschäfte ihren 2G-Status bei der Einlasskontrolle nachgewiesen haben, bekommen das blaue Bändchen mit dem Schriftzug #heimatshoppen. Die Bändchen werden mit dem jeweiligen Datum versehen und berechtigen am Ausgabetag zu allen weiteren Besuchen von Geschäften, Gastronomie und den Weihnachtsmarktständen, an denen die 2G-Regelung gilt. Händler und Gastromonem müssen diese Kunden dann nur noch stichprobenartig kontrollieren. Einzelhändler und Gastronomen, die den Service in Anspruch nehmen möchten, können die Bändchen bei der IHK an der Bismarckstraße 109 und beim Handelsverband Rheinland, Mühlenstraße 129, abholen. „Wir freuen uns besonders, dass sich darüber hinaus Händler bereit erklärt haben, die Bändchen an Gewerbetreibende auszugeben“, sagt Birgit Terschluse, IHK-Ansprechpartnerin für Handel und Stadtmarketing.

Dazu gehören unter anderem die Buchhandlung Degenhardt an der Friedrichstraße 14 und das Geschäft etepetete an der Hauptstraße 37 in Rheydt. Sie müssen nach der Coronaschutz-Verordnung keinen Nachweis von ihren Kunden verlangen, weil Buchhändler und Lebensmittelgeschäfte von der 2G-Regelung ausgenommen sind. „Wir wissen aber, dass die Kontrollen für viele Händler eine große Herausforderung sind, die mit dem Bändchen-System abgeschwächt werden kann“, sagt Iris Degenhardt. „Deshalb unterstützen wir dieses System sehr gerne und stellen uns als Ausgabestelle für Händler und Gastronomen zur Verfügung.“ Auch für Stefanie Grosse, Inhaberin von etepetete, ist es selbstverständlich, die Branchenkollegen zu unterstützen. „In dieser schwierigen Zeit müssen wir zusammenhalten, weil wir nur gemeinsam dafür sorgen können, dass Kundinnen und Kunden gerne in unsere Stadt kommen.“ Außerdem stehen Bändchen in der FashionBox an der Hindenburgstraße 12 und der Lingerie Lehnen an der Stephanstraße 12 sowie in Rheydt im Textilhaus Beeten an der Hauptstraße 33 und im Sanitätshaus Hündchen an der Markstraße 33 zur Abholung bereit.

„Das System sorgt vor allem in den letzten Tagen vor Weihnachten dafür, die Abläufe zu beschleunigen und Schlangen vor den Geschäften zu minimieren. Jetzt hoffen wir, dass sich möglichst viele Händler bei den genannten Ausgabestellen Bändchen sichern“, betont Steinmetz.

Bildunterschrift:

Foto:
IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz (l.) überreichte im Beisein von Handelsverbands-Geschäftsführer Jan Kaiser die 2G-Bändchen an Iris Degenhardt. Unter anderem bei der Buchhandlung Degenhardt können Geschäftsleute die Bändchen abholen. In der Buchhandlung selbst ist laut Coronaschutz-Verordnung für Kunden kein 2G-Nachweis erforderlich. Foto: IHK