IHK erweitert Service-Zeiten

IHK erweitert Service-Zeiten
© momius-Fotolia.com

Stand: 22.03.2021

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein stärkt das Serviceangebot für ihre Mitgliedsunternehmen: Ab dem 22. März können sich Unternehmer nach Absprache auch außerhalb der IHK-Öffnungszeiten in den Abendstunden oder an Samstagen über Video- oder Telefonkonferenzen beraten lassen. „Wir nutzen damit die Chancen der Digitalisierung und unsere Erfahrungen im Rahmen der Corona-Beratungen. Nicht jeder Unternehmer findet wochentags Zeit für eine betriebswirtschaftliche oder juristische Beratung“, erklärt IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz.  

„Auch Existenzgründer aus der Erwerbstätigkeit wird dieses neue Angebot ansprechen. Dazu haben wir unsere digitale Infrastruktur im letzten Jahr mit Hochdruck ausgebaut. Die sich daraus ergebenden Möglichkeiten setzen wir in ein verbessertes Serviceerlebnis für unsere Mitglieder um“, ergänzt Martin van Treeck, stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer.

Der Zugang zu einer Beratung der IHK in den Abendstunden oder an Samstagen ist einfach. Ein Button auf der IHK-Homepage löst einen schnellen Abstimmungsprozess zwischen dem IHK-Berater und dem Unternehmen für einen individuellen Termin aus. Für die virtuelle Beratung benötigt der Ratsuchende lediglich einen PC mit Mikrofon oder ein Smartphone sowie eine stabile Internetverbindung.

„Unsere umfangreichen Erfahrungen mit digitalen Formaten in der Pandemie haben gezeigt, dass mit den Möglichkeiten moderner Software auch komplexe Beratungsfragen gut zu lösen sind“, erklärt Steinmetz.  Van Treeck verweist auf den Zusatznutzen virtueller Beratungen: „Die digitale Zusammenkunft erspart dem Kunden Anreisen und ist damit gerade für Unternehmer mit knappem Zeitbudget ein attraktives Angebot.“ Dazu kommt der ökologische Nutzen, da Anfahrten vermieden werden.

Die Terminanfrage ist unkompliziert online möglich:
www.mittlerer-niederrhein.ihk.de