Schulpartnerschaften verhelfen zu zwei neuen Azubis

Schulpartnerschaften verhelfen zu zwei neuen Azubis
© IHK Mittlerer Niederrhein

Stand: 03.09.2021

Unternehmen suchen nach neuen Ideen und Ansätzen bei der Azubi-Rekrutierung, und Schulen ermöglichen ihren Schülerinnen und Schülern neue Wege für praktische Einblicke in die Arbeitswelt– das sind die Hauptgründe für eine Schulpartnerschaft. Wie gut das funktioniert, zeigen die Autohäuser Schwab-Tolles in Neuss und Dormagen. Das Unternehmen hat bereits mehrere solcher Partnerschaften vereinbart: mit der Gesamtschule Norf aus Neuss sowie mit der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule und der Städtischen Realschule Hackenbroich in Dormagen. Jetzt hat das Autohaus aufgrund der Zusammenarbeit und Schulpartnerschaften gleich zwei neue Azubis gefunden.

„Beide Schüler haben im Vorfeld ein Schülerpraktikum im Autohaus absolviert, so wie es auch durch die Partnerschaftsvereinbarung vorgesehen ist“, sagt Gabriele Götze, Beraterin Schule/Wirtschaft der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein, die die Partnerschaften initiiert und begleitet. Die beiden Dormagener, Justin Dost und Stefan Sahler, haben beide jetzt eine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker begonnen. „Hier zeigt sich einmal mehr, dass von einer solchen Kooperation beide Seiten profitieren. Den Schülern werden Perspektiven aufgezeigt und entsprechende Berufswelten präsentiert – und die Unternehmen können ihre Fachkräfte von morgen kennenlernen und für sich gewinnen.“ Auch oder gerade in Zeiten der Pandemie sei es wichtiger denn je, alle Anstrengungen zu unternehmen, um Jugendliche und Betriebe zusammenzubringen und den Prozess aktiv zu unterstützen“, sagt die IHK-Fachberaterin. Eine Schulpartnerschaft setze genau da an.

„Das Thema Berufsorientierung und Ausbildung liegt uns sehr am Herzen“, sagt Jutta Schwab-Meier, Geschäftsführerin der beiden Autohäuser. „Dass wir nunmehr auf diesem Wege neue Auszubildende gefunden haben, zeigt uns, dass die Schulpartnerschaften ein gutes Instrument sind.“

Weitere Informationen zu Schulpartnerschaften für Unternehmen und Schulen gibt es bei Gabriele Götze unter Tel. 02151 635-337 oder online unter: www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/18655

BILDUNTERSCHRIFT
Gabriele Götze (l.) von der IHK begrüßt gemeinsam mit Jutta Schwab-Meier (r.), Geschäftsführerin der beiden Autohäuser, und weiteren Azubis Justin Dost (5.v.l.) und Stefan Sahler (5.v.r.).     Foto: IHK