Hotline zum Thema Ausbildung

Hotline zum Thema Ausbildung
© IHK Mittlerer Niederrhein

Stand: 19.01.2022

Werden Firmen zu Ausbildungsbetrieben, ist das eine Investition in die
personelle Zukunft. Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ist die Suche nach geeigneten Auszubildenden aber oft schwierig. Deshalb bietet die Ausbildungs-GmbH der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein diesen Betrieben, aber auch Schülerinnen und Schülern am Dienstag, 1. Februar, eine Hotline zum Thema Ausbildung an.

„Die Bewerbungen für das kommende Ausbildungsjahr laufen bereits“, sagt Heinrich Backes von der IHK Ausbildungs-GmbH. „Unsere Fachberater haben schon zahlreiche interessante Ausbildungsstellen für den gesamten Kammerbezirk im Angebot.“ Yannick Haupt und Karsten Moschek bringen kleine und mittlere Ausbildungsbetriebe mit interessierten Jugendlichen zusammen. Unternehmen können ihre offenen Lehrstellen melden, die Ausbildungsexperten suchen dann nach passenden Kandidatinnen und Kandidaten.

Die Fachberater sind an diesem Tag von 13.30 bis 15 Uhr unter folgenden
Telefonnummern für Jugendliche und Ausbildungsbetriebe aus dem IHK-Bezirk erreichbar:
• Krefeld und Kreis Viersen: Yannick Haupt, Tel. 02151 635-387
• Mönchengladbach und Rhein-Kreis Neuss: Karsten Moschek, Tel. 02161 241-118

Die Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften wird aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union kofinanziert und aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert.